Frühere Hefte

Oct 31, 2020

November

Unendlicher Lichtkreis

ICH BIN ein unendlicher Lichtkreis.
ICH BIN aufgestiegen und frei.
Ich lebe zusammen mit allen anderen Wesen frei im Licht.
ICH BIN das ICH BIN.

Aus dem Inneren dieses unendlichen Lichtkreises treten hervor:
Die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit,
in Einheit mit den Königreichen der Engel und Elementarwesen
durch die kohäsive Macht himmlischer Liebe,
die alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand vereinigt.
Diese Versammlung taucht jetzt im täglichen Leben als Thema und Gedankenform des Monats November auf:

ICH BIN eine Sonne der Sonne, das solare Christ-Selbst. ICH BIN die ewige Flamme mit ihrem strahlenden Licht. Sie dehnt sich in Lichtspiralen aus und zeigt sich als kosmische Strahlung in Energiewellen der Sphären. Jeder Herzschlag und Atemzug meines Wesens erfüllen den Planeten sofort mit diesem strahlenden Licht.

ICH BIN eine beständige, überall gegenwärtige Sonne himmlischer Ursache und beeinflusse fortwährend alle Personen, Orte, Zustände und Dinge. Das ist mein himmlisches Potenzial.

Heiliges Modell

Atemspruch (selbstlos und nur als ewige Flamme atmend)

ICH BIN das Einatmen und Aufnehmen der Tätigkeit der ewigen Flamme als kohäsive Macht göttlicher Liebe.

ICH BIN das Ausdehnen und Projizieren der Tätigkeit der ewigen Flamme als kohäsive Macht göttlicher Liebe.

Bestätigungen

ICH BIN die ewige Flamme mit ihrem strahlenden Licht. ICH BIN aufgestiegen und frei, gemeinsam im Licht stehend. Beim Einatmen bin ich die kohäsive Macht göttlicher Liebe, beim Ausatmen vereinige ich alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand.

Von Augenblick zu Augenblick überfluten zahllose Vollkommenheitsmuster die Welt durch mein himmlisches Instrument. ICH BIN die kohäsive Macht meiner ewigen Flamme. ICH BIN das gewaltige ICH BIN-Netzwerk.

Ich verströme ständig mein strahlendes Licht mit seinen Vollkommenheitsmustern und spreche deutlich zur Energie, die zu meinem Lebensstrom zurückkehrt, und dem Karma, dem ich heute begegne: „ICH BIN der Geist des Heiligen Feuers und wandle jetzt alles Karma um, das dieser zurückkehrenden, unschuldigen Lebenskraft aufgebürdet wurde. Ich bringe sie zurück ins Licht." (3x)

ICH BIN der Geist des Heiligen Feuers. (3x)

Ich befinde mich ständig in heiliger Kommunion mit meiner großen Gottesgegenwart. In ihrem gewaltigen Netzwerk befinde ich mit der ganzen Energie meines Lebensstroms und aller Welt in heiliger Kommunion.
ICH BIN eine beständige Sonne himmlischer Ursache. (3x)

Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

Aufstiegsgedanken

Als ewige Flamme mit ihrem strahlenden Licht entwickeln wir unsere wahre Identität und unser himmlisches Instrument. So entsteht ein dauernder Fluss aus Vollkommenheitsmustern, der unser persönliches Energie-, Schwingungs- und Bewusstseinskraftfeld bildet. Befänden wir uns nur in den Aufgestiegener Meister-Reichen des Lichtes, würde dieser Prozess leicht, freudig und mit viel Begeisterung ablaufen und unsere Meisterschaft vollenden. Befänden wir uns in Verkörperung mit Gleichgesinnten in einem Kloster ohne die Lasten des Alltags, aber mit viel Meditation und dem Nachsinnen über Göttlichkeit, würde uns der Aufstieg viel leichter fallen.

Wir haben uns aber für die gegenwärtige Verkörperung zur Verfügung gestellt, damit wir mit der Menschheit im Alltag eins sein können, um dem Gesetz der gegenseitigen Übereinstimmung entsprechen können: „Wenn ich erhoben werde, wird alles Leben mit mir erhoben." Unsere gegenwärtige Verkörperung soll sich, anstatt nur auf unseren persönlichen Aufstieg auszurichten, ganz auf den gemeinsamen Aufstieg von Planet und Menschheit konzentrieren, so dass sie zur aufgestiegenen und freien Menschheit auf ihrer aufgestiegenen und freien Erde in ihrer frequenzmäßig aufgestiegenen und freien Umlaufbahn wird.

Der Hierarch des Vierten Strahls, unser geliebter Serapis Bey, wies darauf hin, dass jetzt unser Alltag der Aufstiegstempel ist und alle erforderlichen Disziplinen vorhält. In der Meditation und bei unserer täglichen Achtsamkeit gegenüber dem universalen ICH BIN erhalten wir unsere Belehrungen. Prüfungen erscheinen wie Pandemien, soziale Ungerechtigkeiten, Krankheiten und Leiden in der Familie oder Gemeinschaft, bis hin zum Kern der persönlichen Identität. So sieht nun einmal der Planet im Augenblick aus, den zu befreien wir kamen. Darauf sind wir aber in den Lichtreichen vor unserer Verkörperung vorbereitet worden, und der Karmische Rat hat solch vorbereitetem „Kollektiv von Seelen" erlaubt, die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit zu bilden und diesen Planeten Heim zu holen.

In diesem Wissen betrachten wir eine der grundlegenden Wahrheiten über den Lichtdienst von Aufgestiegen und Frei. Alles besteht aus Energie, Schwingung und Bewusstsein. Wir als Schöpfer, Konstrukteure und Baumeister setzen daraus unseren Alltag zusammen, je nachdem wir frequenzmäßig unsere Aufmerksamkeit ausrichten. Wir sind hier, um der Menschheit zu offenbaren, dass wir diese grundlegenden Grundlagen des Universums mit der Macht unserer Aufmerksamkeit steuern können. (Was man denkt und fühlt, bringt man in die Form.) Deshalb können wir auch Baumeister des göttlichen Selbstes, Bewusstseins und ewigen Lebens im Licht sein.

Nachdem uns die kosmische Flamme Vater-Mutter-Gottes im Anfang aus Licht gebar, lebten wir mit unserem erwachenden Bewusstsein in den Lichtreichen. Wir entdecken die Möglichkeit, durch Gedanken und Gefühle an schöpferischer Gestaltung teilzuhaben. Wir lernten, das Heilige Feuer zu verankern, aufzunehmen, auszudehnen und zu projizieren. Im Laufe der Äonen legten wir die Grundlage unserer besonderen Vollkommenheitsmuster des Dienstes, wie sie in unserem Kausalkörpers aufbewahrt sind. Dieses elektronische Kraftfeld stellt den Speicher unserer höheren Frequenzen und unser äonenlang angesammeltes Momentum dar. Momentum ist Energie in Bewegung. Deshalb können wir darauf zugreifen, wenn wir unsere Aufmerksamkeit darauf ausrichten.

Ein Wesen ist sich seiner selbst bewusst, seiner Umgebung und seiner fortlaufenden Wahrnehmung von beiden. In der Welt der Form sind Menschen einzigartig, indem sie ein hoch entwickeltes Gehirn mit der Fähigkeit haben, eigene und fremde Erfahrungen einzuordnen. Dazu gehört auch die Erfahrung auf einer universalen Ebene, wenn man die Weisheit gewonnen hat, den gegenwärtigen Augenblick in das große, universale Geschehen einordnen zu können.

Unser Bewusstsein erlaubt uns, den ewigen Augenblick des Jetzt im Alltag und den des großen, kosmischen Einatmens gleichzeitig zu erfassen. Denken wir dann an das Bewusstsein Vater-Mutter-Gottes, das Galaxien jenseits von Galaxien mit ihren zahllosen Sonnensystemen in seinem himmlischen Bewusstsein umfassen kann, die wir nur noch erahnen können. Wir üben, uns auf einen Teil dieses kosmischen Momentums abzustimmen, das unserem Kausalkörper verfügbar ist, um das Vertrauen auf unsere Aufgestiegene Meisterschaft zu stärken, so dass wir unseren gegenwärtigen Lichtdienst als Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit leisten können. Bringen wir das ganze kosmische Momentum unserer wahren Identität in den Lichtdienst ein, kann sich das gewaltige, himmlische Potenzial unseres gemeinsamen Lichtdienstes entfalten.

Jede Pagodenebene der sieben weißen Aufstiegstauben verfügt über Bewusstsein. Nicht nur das Menschheitsbewusstsein (das zum ICH BIN-Menschengeschlecht führt), sondern auch alle Lebensbereiche (Engel und Elementarwesen) gehören dazu. Elektronen oder Photonen haben auch bis zu einem gewissen Grad Bewusstsein. Die kleinsten Elementarwesen werden zum Deva, Elohim oder zur Schweigenden Wächterin, welche die makellose Vorstellung für Sonnensysteme und Galaxien aufrechthält. Ein kleiner Engel kann zum Seraphim, Cherubim oder Erzengel werden.

Meditieren wir regelmäßig über die Entwicklung unseres persönlichen Bewusstseins, und stimmen wir uns dabei auf das Füllhorn von Vollkommenheitsmustern unseres Kausalkörpers ab, die wir dann in der Harmonie und Ausgeglichenheit unserer schöpferischen Fähigkeiten im Alltag freigeben. So bleiben wir allein auf den Dienst am Leben eingestellt. Auch wenn das äußere Selbst verwundert ist, ist unser gemeinsames Momentum im Kausalkörper ein viel stärkeres Kraftfeld als jede Negativität oder Unausgewogenheit, die sich auf dem Bildschirm des Lebens zeigen könnte. Deshalb ist siegreiche Erfüllung sichergestellt und ein lohnender Brennpunkt unserer Aufmerksamkeit und Hoffnung.

Wir fühlen das sich entwickelnde Bewusstsein der Königreiche der Engel und Elementarwesen und werden eins mit diesem Kraftfeld. Wir genießen den Erfolg eines winzigen Samenkorns, das sein Bewusstsein zu einem Blütenstrauch himmlischer Schönheit werden lässt oder sich sogar zu einem mächtigen Eichenbaum kosmischer Beständigkeit entwickelt. Wir verehren die Unschuld und Gesellschaft des Tierreiches. Schließlich betrachten wir das Momentum unseres Kausalkörpers, das die Menschheit über die Brücke zu Geistiger Freiheit in ihr Bewusstsein höherer Frequenz der Gnade, Barmherzigkeit und Vergebung trägt. Sie erreicht ihren äußersten Zustand Geistiger Freiheit und ist aufgestiegen und frei. Das ist das himmlische Potenzial unseres Bewusstseins, gemeinsam im Licht stehend. Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

************

Energie, Schwingung und Bewusstsein
der Geliebten Alpha und Omega...

Über das Bewusstsein
und das gewaltige Schöpferwort „ICH BIN"

Geliebte unseres lieblichen Kindes Erde, ICH BIN das Alpha und Omega im gewaltigen Schöpferwort „ICH BIN".

ICH BIN das Alpha und Omega...
im kosmischen Violetten Feuer.
in allem Heiligen Feuer.
im weiblichen Strahl.
in der Ankunft der nächsten Lebenswelle.

ICH BIN das Alpha und Omega...
in meinem Materielichtkörper.
in meinem Erinnerungslichtkörper.
in meinem Denklichtkörper.
in meinem Gefühlslichtkörper.

„ICH" ist die Macht der Gegenwart und ihres Mitschöpfertums.
„BIN" ist die Liebesnatur, die für die ganze Schöpfung die makellose Vorstellung aufrechthält und ihr himmlisches Potenzial erfüllt.

Alles, was „ICH" in den eigenen Vollkommenheitsmustern erschaffen kann, „BIN" ich in der Lage, in göttlicher Liebe, Wohlstand und Frieden zu halten.
ICH BIN das Alpha und Omega meines eigenen Wesens.
ICH BIN das ICH BIN, das ICH BIN.

„ICH" ist die goldene Lichtsäule, die Gegenwart eines goldenen Sonnenkindes. „BIN" ist die Himmelsflamme euerer kosmischen Eltern, die an der Seite ihres geliebten Kindes stehen und so die Dreifältige Flamme der Liebe, Weisheit und Macht bilden.

„ICH" ist die Gegenwart Gottes, „BIN" das göttliche Sein.

„ICH" wirke jenseits des Raums, „BIN" jenseits der Zeit. „ICH BIN" wirkt jenseits vom Selbst, von Raum und Zeit und wird so zum unendlichen, ewigen, großen Gottesselbst.

„ICH" ist das Alpha, „BIN" das Omega. ICH BIN ein Wesen ewigen Lichtes mit seiner weiblichen und männlichen Zwillingsflamme, das in der einen, vollendeten Harmonie und Ausgeglichenheit existiert.

„ICH" ist der geistige Ankerplatz, das zentripetale Einatmen des gewaltigen Schöpferwortes „ICH BIN". Es bestätigt, dass ich als ewige Flamme die Macht des Universums verankere. „BIN" ist seine fühlende, zentrifugale, erweiternde, ausatmende Seite. Es bestätigt, dass ich ihr strahlendes Licht bin und im Universum fortwährend göttliche Liebe verbreite.

ICH BIN die Dreifältige Flamme der Unsterblichkeit und ewigen Mitschöpfertums. ICH BIN die heilige Dreieinigkeit aus Gotteltern, Christkind und Heiligem Geist.

So erfährt man Unendlichkeit des „ICH" im „ICH BIN" und die Ewigkeit des „BIN" (OM) darin. Man erfährt das Alpha und Omega seines ewigen Wesens und drückt seine wahre Identität und sein himmlisches Potenzial in der Formenwelt aus.

Das himmlische Potenzial der Menschheit lautet: „ICH BIN das ICH BIN", und deshalb ist die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit das: „ICH BIN das ICH BIN".

Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

Geliebte, auf der lieblichen Erde verkörperte Kinder der Sonne, ICH BIN die Stimme des großen ICH BIN und komme, um im Haus meiner verkörperten Kinder zu leben, die derzeit in der Formenwelt dienen. Ich spreche, begleitet von eurem Weißen Feuerwesen, zu euch aus dem mystischen Ring des Violetten Feuers. So kennen wir euch als Kinder der Zentralsonne. Wahrlich, in dieser hohen Frequenz stehen wir gemeinsam im Licht.

Ihr Lieben, betrachten wir die Reise unserer lieblichen Erde. Zu der Zeit, als die ersten drei Wurzelgeschlechter verkörpert waren, entfaltete sich der göttliche Plan wie vorgesehen. Dann beherbergte man verwaiste Seelen in einer so dichten Frequenz (physischen Formenwelt), damit diese ihren Aufstieg hätten vollenden können. Der große Bewusstseinsabfall während der Verkörperungszeit des vierten und fünften Wurzelgeschlechts hielt die verkörperten Seelen in Dunkelheit und Karma gefangen. Aus tiefer Liebe rettete der geliebte Sanat Kumara die Erde vor dem zweiten Tod, indem er die Geistige Hierarchie gründete, die einen Aufstiegspfad für alle Seelen erfand, der seinen Höhepunkt erreichen würde, sobald die Dispensation des Siebenten Strahls einsetzen würde. Zusätzlich erließen mächtige, selbst für uns hoch erhabene Gott-Eltern das Edikt des uns allen bevorstehenden, großen, kosmischen Einatmens. Dieses Edikt ist bedeutsamer als alle anderen und verkündet die Ankunft der nächsten Lebenswelle.

Gemäß ursprünglichem Plan sollten die Seelen aller sieben Wurzelgeschlechter (des ICH BIN-Menschengeschlechts) den Zustand des Heiligen Christ-Selbstes, des vollendeten, siebenfältigen Wesens, erreicht haben, weil jede von ihnen die sieben Strahlen in einer Reihe von Verkörperungen durchlaufen haben würde. Die ersten drei Wurzelgeschlechter haben diesen Prozess siegreich erfüllt uns sind mit ihrem Manu in die Lichtreiche aufgestiegen. Dann sollte sich gemäß ursprünglichem Plan das ganze Wurzelgeschlecht über das planetarische Christusbewusstsein hinaus ins kosmische oder solare Bewusstsein entwickeln. Solare Entwicklung hat mit Sonne und Erleuchtung auf der Ebene kosmischer Wesen zu tun und reicht weit über die Ebene eines vollendeten, planetarischen Bewusstseins hinaus.

Mit dem Einsetzen des großen, kosmischen Einatmens war es erforderlich, dass die Menschheit in ihre zwölffältige Sonnenevolution beschleunigt wird, auch wenn sie den Zustand eines siebenfältigen Wesens zu Beginn der Dispensation des Siebenten Strahls Geistiger Freiheit noch nicht ganz erreicht haben würde. Eigentlich hatte man gehofft, dass am Ende der Dispensation des Sechsten Strahls unseres geliebten Jesus Christus dieser Zustand erreicht wäre. Das Erfordernis, jetzt über den ursprünglichen Plan hinausgehend, das solare Christus-Bewusstsein zu verankern, kam mit den Verzögerungen in der Menschheitsentwicklung ins Gehege, denn sie störten viel wichtigere, kosmische Zyklen, die vorsahen, dass sich alle Sonnen in derselben Ausrichtung einzufinden hätten, damit alles Leben auf einer höheren Ebene galaktischer Übereinstimmung in noch unbekannte, himmlische Potenziale vorankommen könnte.

Der unwichtigere Entwicklungszyklus von Wurzelgeschlechtern auf Erden muss sich dem Vorrang zwölffältiger Entwicklung anpassen und beschleunigt die Menschheitsentwicklung, ohne besonders auf langwieriges Ausgleichen von Karma einzugehen. Deshalb kommt Karma schneller zum Vorschein, als es ursprünglich vorgesehen war. Bewusstseinsbeschleunigung geht jedoch, dank des Edikts der Ausrichtung aller Sonnen, auch mit der Freigabe der ganzen Macht des kosmischen Violetten Feuers einher. Diese Kraftfelder des mystischen Rings des Violetten Feuers stehen bereit, wo jetzt das Weiße Feuerwesen des Menschen (mit vielen anderen Wesen der Zentralsonne) wohnt, um die Erde schwingungsmäßig in ihre aufgestiegene und freie Umlaufbahn zu führen und den Menschen in eine zwölffältige Sonne der Sonne zu verwandeln.

Geliebte, wir sprechen von um sich greifendem, kosmischen Vorhaben. Wenn es das äußere Selbst noch nicht annehmen kann, bemüht ihr euren Glauben. Der Kosmische Christus sprach durch unseren geliebten Jesus: Dreifach gesegnet sind diejenigen, die allein im Glauben leben." Damals sprach er von Dingen, welche die allgemeine Bewusstseinsebene noch nicht erfassen konnte. Glaube ist ein bestimmtes Herzenswissen, das dem äußeren Selbst unerklärlich ist. Deshalb bezeichnet man auch die Herzensflamme als Kapitän der Seele, und der der Verstand ordnet sich ihr unter. Wir bitten euch, beim Lichtdienst genauso zu verfahren.

Das äußere Selbst kann nur schwer mit der Realität jenseits von Raum und Zeit umgehen. Die Herzensflamme kennt das reine Land grenzenloser Herrlichkeit und unendlichen Lichtes, das jenseits der Grenzen vom Selbst, von Raum und Zeit liegt. Es heißt, dass Helios und Vesta die Erde als einzigartigen Ort im Himmel erschufen, wo die Grenzen der Vollkommenheit in die dichte Form ausgeweitet werden. Aus dieser dichten Welt muss die Menschheit wieder dorthin zurückkehren, woher sie kam. Das ist die in Wellenfunktion basierte, geistige Heimat des reinen Landes grenzenloser Herrlichkeit und unendlichen Lichtes im sich ausdehnenden Verbund des universalen ICH BIN.

Wundert euch deshalb nicht, wenn das äußere Selbst noch mit der Quantenrealität der wahren Identität kämpft. Konzentriert euch wie Jünger des Heiligen Geistes auf die Herzensflamme und meditiert als Experten am Altar der wahren Identität. Die Herzensflamme verfügt über die kosmische Weisheit höherer Realität. Dort verankert die mächtige ICH BIN-Gegenwart über die Silberschnur das elektronische Licht, die heilige Essenz des Herzens. Diese Flamme der Unsterblichkeit verkörpert dort Unendlichkeit und Ewigkeit.

Euch Lichtdienern ist klar, dass sich dieser Aufstiegsprozess vom siebenfältig planetarischen zum zwölffältigen Sonnenwesen beschleunigt, und ihr als Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit seid der Beweis. Die Erde ist ins große, kosmische Einatmen einbezogen. Die Geistige Hierarchie und besonders der Karmische Rat (der die Verkörperung regelt), haben zugestimmt, dass ein Teil der Menschheit in den Lichttempeln geschult wird, um Sonnenbewusstsein in der Menschheit zu verankern und es dann zu manifestieren. Gemäß dem Motto der Lichtbruderschaft „Wissen, wagen und darüber schweigen", hat Vater-Mutter-Gott der Erde die Teilnahme am kosmischen Einatmen aller Sonnensysteme gwährt, weil es einige Brennpunkte des Sonnenbewusstseins gibt, die dort erblühen, und die stellt die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit dar.

Die zwölf Sonnenhäuser sind die zwölf Strahlen, die Seelen auf kosmischen Ebenen beeinflussen, genauso wie die sieben Strahlen die Entwicklung des Heiligen Christ-Selbstes auf Erden anregen. Die Zahl Zwölf kommt vom Entwicklungspfad unserer Galaxie, denn wir als die Sonne von Alpha und Omega hatten zwölf Planeten in unserem Sonnensystem. Beim früheren Einatmen wurden wir eine Zentralsonne, aber nur sieben unserer zwölf Planeten wollten sich als Sonne mit eigenem Sonnensystem einweihen lassen. Die restlichen fünf wollten in unseren elektronischen Lichtreichen bleiben. Als Zentralsonne hatten wir dann sieben Sonnen mit jeweils sieben Planeten und sieben Wurzelgeschlechtern.

Deshalb hat der Kausalkörper auf einer planetarischen Ebene sieben Sphären oder Bänder von Tugenden mit ihrer jeweiligen Farbe und ihrem Klang. In den Dimensionen der Sonne, Zentralsonne und großen Zentralsonne herrschen zwölf elektronische Lichtsphären und Tugenden, genannt die zwölf Häuser der Sonne. Das ist unser solarer Kausalkörper, den wir jetzt allen Kindern der Zentralsonne, allen Geschlechtern göttlicher Wesen, zur Verfügung stellen, die sich in unserer Galaxie entwickeln. Wir wollen, dass die Menschheit die Tugenden jedes Hauses versteht. Auf der Ebene des Sonnenbewusstseins herrscht Entwicklung in Einheit und Übereinstimmung, und nicht als Individuum, vor. Der jeweils einzigartige Charakter eines Hauses ist nicht wesentlich, sondern die gewaltige Vernetzung aller Häuser im universalen ICH BIN.

Geliebte, wir wollen euer Bewusstsein beschleunigen. Es gibt im Quantenzustand zwölf Tugenden und Sonnenhäuser, sie sollen in der Meditation erforscht und entdeckt werden, aber euch nicht fertig oder gar als Figuren vorgesetzt werden. Die geliebte Göttin der Freiheit repräsentiert eine der zwölf Aspekte und ist als Sternzeichen Waage bekannt. Sie hat sich als Portal zur Verfügung gestellt, um dem Menschen zu helfen, andere Aspekte zu entdecken, und stellt den Tierkreis des neuen Zeitalters für die Dispensation des Siebenten Strahls Geistiger Freiheit zur Verfügung. Ihr durftet, beachtet diese Gelegenheit, die sieben Strahlen erforschen. Das ist eine Gabe der Aufgestiegenen Meister, um sie an die Menschheit weiterzureichen, und jetzt dürft ihr ins Sonnenbewusstsein aufsteigen. Diese Himmelsreise sollte schon immer die Eins repräsentieren (Der eine Strahl der mächtigen ICH BIN-Gegenwart dringt in die Form ein.). Die Dreifältige Flamme (Flamme der Unsterblichkeit) folgt, dann kommen die sieben Sonnenchakras mit dem Kundalinifeuer (Heiliges Christ-Selbst), dann die zwölf Aspekte der Gottheit im kosmischen Bewusstsein und schließlich wieder die Einheit, das Nirwana des gewaltigen Netzwerks im universalen ICH BIN.

Die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit hat nun die Aufgabe, das zwölffältige Sonnenbewusstsein auf Erden zu verankern und Vater-Mutter-Gott und der Geistigen Hierarchie zu zeigen, dass die Erde den Anforderungen genügt, am großen, kosmischen Einatmen teilzunehmen. Der Herr der Welt wird das vereinigte Muster eures gemeinsamen Bemühens als Thema und Gedankenform des neuen Jahres anbieten, und der Weltenlehrer wird euch vorstellen, wie es der Menschheit nahegebracht werden soll. So können auch alle Menschen die Sonnenbereiche des Lichtes erforschen. Stellt euch vor, wie das für alle Alltagsaspekte gelingt (Wissenschaft, Kunst, Diplomatie, Bildung, Heilung oder Justiz). Sie greifen auf die Aspekte des kosmischen Bewusstseins auf ihrem Gebiet zu. Welchen Fortschritt wird das bringen! Das ist der Zweck unserer aufgestiegenen und freien Schulung im vereinten und abgestimmten Lichtdienst zum Wohle aller.

Die Zellen des Körpers des Kosmischen Christus, sonst bekannt als der gesamte Gruppen-Avatar oder die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit, haben jetzt die Gelegenheit, als Sonne der Sonne zu wirken, wenn sie für die Menschheit und unsere liebliche Erde die Bahn ebnen, um beim großen, kosmischen Einatmen aufzusteigen. Durch das Auge himmlischer Libertät kann die Menschheit mit Kristallvision die ganze Herrlichkeit des zwölffältigen Tierkreises im neuen Zeitalter sehen. Kristallvision wird das gewaltige Netzwerk der zwölf Sonnenhäuser offenbaren. Das Sonnenbewusstsein des Christus ist dann wieder im ICH BIN-Menschengeschlecht verkörpert. Wir verfügen, dass es so geschieht, und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

                                                    ************

Fortsetzung des Themas „Zurück zu den Grundlagen". Bestimmte umwandelnde Bewusstseinsereignisse sorgen schnell für Vollendung und Neubeginn. In dieser kritischen Zeit folgt die Ansprache Lord Maitreyas über die universelle Macht göttlicher Liebe. Er (Kosmischer Christus und planetarischer Buddha) spricht zu den vielen:

„Ihr seid hier, um Meister der Liebe zu werden. Im großen Universum Gottes gibt keinen Lebensstrom, der nicht irgendwie Liebe ausstrahlt. Sie ist die duale Kraft von Ausdehnung und Zusammenziehung, Ausstrahlung und Kohäsion, Zentripetal- und Zentrifugalkraft. Ein Lebensstrom muss, um Meisterschaft zu erlangen, beide Kräfte aus dem Zentrum seiner Welt nach Maßgabe des Augenblicks kontrollieren und verankern.

Liebe muss im Stande sein, ihre Strahlung auszuteilen und ein Objekt in seiner eigenen Umlaufbahn zu halten, so dass es gemäß göttlichem Plan weder dem Zentrum beherrschender Intelligenz zu nahekommt noch sich zu weit von ihm entfernt. Das ist der schwierigste Aspekt beim Erlangen der Meisterschaft, die anziehende Liebesschwingung zu kontrollieren und das Gleichgewicht zwischen Segnung und Aufnahme aufrecht zu halten.

Denkt dabei auch daran, dass die Sonne ihre Planeten nur dann in ihrer Bahn halten kann, wenn sie diese in genau dem Abstand von sich kreisen lässt, wo sich Zentripetal- und Zentrifugalkraft aufheben. Entsprechend müssen die Menschen alle Wesen, Dinge und Kräfte, mit denen sie umgehen wollen, handhaben. Diese Handhabung wirkt sich stark auf alle Lebensbereiche aus, und deshalb wird jemand, der vom Leben spirituell Erkenntnis und Förderung erfährt, aus dem Gleichgewicht geraten, wenn er nicht einen Ausgleich z.B. durch Dienstbarkeit leistet.

In meinem Retreat befindet sich eine goldene, etwa 4½ cm lange, auf der schmalen Spitze einer Pyramide balancierende Balkenwaage. Ihr Waagbalken bleibt immer waagerecht, welche Änderungen sich auch immer beim Planeten Erde ergeben. Diese Balkenwaage symbolisiert Liebe in vollkommener Ausgeglichenheit.

Menschen verwenden bei ihrem Umgang mit dem Liebesgesetz oft entweder zu viel der nach außen gerichteten Kraft, so dass Mitmenschen oder Dinge abgestoßen werden, oder sie missbrauchen die kohäsive Macht, indem sie mehr aufnehmen, als sie durch Dienstbarkeit ausgleichen können. Seelen müssen unbedingt lernen, die nach außen strömende Liebeskraft mit der kohäsiven auszugleichen.

Geliebte und heilige Geistwesen Gottes, wisst ihr, wie stark ihr geliebt werdet? Habt ihr jemals an die Stärke und Intensität der Liebe gedacht, die auf euerer langwierigen Reise durch die Formenwelt in euren Lebensstrom investiert wurde? Vom Augenblick der Individualisierung an, als ihr, ein lieblicher und unschuldiger Geistesfunke, aus dem Herzen des universalen Vater¬-Mutter-Gottes hervorgerufen wurdet¬, hat euch LIEBE aufrechterhalten.

LIEBE hat euch aus dem schönen elektronischen Lichtkörper Gottes erschaffen, der elektronischen Form euerer mächtigen ICH BIN-Gegenwart.

LIEBE hat für euch die elementare Substanz herbeigezogen, die euren emotionalen Körper bildet, auf dass ihr die herrliche Natur Gottes fühlen könnt und Liebe, Harmonie und Schönheit und jedes andere gleichwertige Gefühl empfinden könnt.

LIEBE hat euch geistiges Vermögen geschenkt, mit dem ihr das Universum erfassen könnt, und eine individuelle Welt, die ihr gemäß euerer Willensfreiheit gestalten könnt.

LIEBE hat euch einen Ätherkörper geschenkt, in dem ihr eure Erfahrungen im Gebrauch von Energie, Schwingung und Bewusstsein speichern und eure Meisterschaft einbauen könnt.

LIEBE hat aus den physischen Atomen dieser Welt euren physischen Körper geformt, in dem ihr euch in der Formenwelt bewegt.

All diese elektronische Lichtsubstanz, Geliebte, besteht aus intelligentem und freiem Leben, das beschloss, zeitweise seinem Glück in den Reichen der Vollkommenheit zugunsten der zweifelhaften Gelegenheit zu entsagen, eure Seele zu kleiden.

LIEBE aus dem Herzen des Königreichs der Natur hat für euch den Planeten geformt, auf dem ihr stehen könnt. Sie stellt euch Süßwasser zur Erfrischung zur Verfügung. Sie versorgt euch mit reiner Atemluft. Sie zeigt euch das herrliche Firmament mit seinem blauen Himmel am Tag und den Sternenmantel Gottes in der Nacht und schenkt euch Ruhe und Frieden, wenn ihr euch niederlegt.

LIEBE ließ auf dem heiligen Atem des Maha Chohan die winzigen, elementaren Formen des Königreichs der Natur erblühen und trainierte sie, sich als Blume, Baum oder Gras zu verkörpern. Aus LIEBE ernährt diese elementare Substanz weiter eueren physischen Körper.

LIEBE bewog den geliebten Sanat Kumara, sein Heim auf der Venus zu verlassen und sein selbstgewähltes Exil auf Erden zu errichten, damit sie weiter bestehen konnte und die Menschen nicht zu kosmischen Waisen ohne planetarische Heimstatt werden mussten.

LIEBE aus dem Herzen Sanat Kumaras ließ Gautama Buddha und mich seinem Wunsch entsprechen, die Geistige Hierarchie zu gründen, welche die Menschheit wieder lehren würde, das Heilige Feuer und seine Macht anzuwenden.

LIEBE hat die Meister, denen der Karmische Rat nach Abschluss ihrer Erdenreise den Aufstieg gewährte, aufgerufen, auf den Frieden des Nirwanas, den endgültigen Willkommensgruß am heißen am Busen Vater-Mutter-Gottes, zeitweise zu verzichten, um in die Erdatmosphäre zurückzukehren und das Leben dort zu befreien.

LIEBE setzte den Karmischen Rat ein, damit er euer Karma (als Folge eures Energiemissbrauchs) aus Barmherzigkeit abmildern konnte. Es hätte euch sonst so erdrückt, dass ihr nicht mehr in der Lage gewesen wäret, euch in euren vielen Verkörperungen höher entwickeln zu können.

LIEBE hält die Engel in der Erdatmosphäre, denn ihretwegen verzichten sie auf Freude und Glück der Lichtreiche.

LIEBE hält Erzengel Michael zwanzig Stunden eines Tages in den psychischen und astralen Reichen der Erde, wo er menschliche Schöpfungen beseitigt. So können sich die Seelen wieder, befreit vom Sog der Leidenschaften, in die Schulräume begeben, wie sie aus LIEBE zur Verfügung gestellt werden, weil sie den Ausweg aus den Ketten der Leibeigenschaft in Geistige Freiheit weisen.

Unbeschreibliche LIEBE hat in den inneren Reichen jene Schulräume geformt, die dort nicht zufällig erscheinen, sondern Schöpfungen des geistigen Körpers der Geliebten Kuthumi, Saint Germain, Jesus und der vielen anderen Aufgestiegenen Meister sind, die ihre schöpferischen Fähigkeiten einsetzten, um Brennpunkte zu bilden, in denen die Seelen geschult werden können.

O meine wertvollen Herzen, es ist LIEBE und LIEBE allein, welche dieses Universum erschuf und aufrechthält. LIEBE hält die Elemente eueres Körpers davor zurück, ins Ungeformte zurückzukehren. Es ist LIEBE, welche die Planeten in ihrer Bahn und die Sonne an ihrem Platz im Sonnensystem hält. Es ist LIEBE, welche die Sonnensysteme in ihrer Regelmäßigkeit um die große Zentralsonne kreisen lässt und sie immer weiter in die nächste, euch unvorstellbar herrliche Manifestation trägt.

In ewiger Liebe der Eure, Lord Maitreya

************

Page 1 of 2  > >>

Jun 1, 2021
Ich rege die sieben elektronischen Vollkommenheitsmuster des Aufstiegs aller Lebenskraft unserer lieblichen Erde an und enthülle sie.
May 1, 2021
Ich manifestiere mich in meinem Lichtkörper der Wellenfunktion, meiner mächtigen ICH BIN-Gegenwart.
Apr 1, 2021
Für die Pagode der sieben weißen Aufstiegstauben entsteht ein Tempel von Aufgestiegen und Frei, der die Lebenskraft des Menschen, der Engel und Elementarwesen auferstehen lässt
Feb 28, 2021
Wird man selbst ins ICH BIN erhoben, geschieht das allem Leben.
Feb 1, 2021

Unendlicher Lichtkreis

ICH BIN ein unendlicher Lichtkreis.
ICH BIN aufgestiegen und frei.

Ich lebe zusammen mit allen anderen Wesen frei im Licht.
ICH BIN das ICH BIN.
Aus dem Inneren dieses unendlichen Lichtkreises treten hervor:
Die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit,
in Einheit mit den Königreichen der Engel und Elementarwesen
durch die kohäsive Macht himmlischer Liebe,
die alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand vereinigt.
Diese Versammlung taucht jetzt im täglichen Leben als Thema und Gedankenform des Monats Februar auf:

Das Violette Feuer erschließt unser grenzenloses, himmlisches Potenzial und Geistige Freiheit für alle Menschen.

Es wandelt Ursache, Kern, Wirkung, Aufzeichnung und Erinnerung an alle Unausgewogenheit in mir und der ganzen Welt um. Es wandelt Karma um, bevor es sich manifestiert oder weiterhin wirken kann.

Gleichzeitig stelle ich bei mir und in der ganzen Welt Ursache, Kern, Wirkung, Aufzeichnung und Erinnerung an alles wieder her, was vom Licht ist.

ICH BIN die Harmonie und Ausgeglichenheit, die ich für die Welt ersehne. ICH BIN die verkörperte Geistige Freiheit und führe mein Leben unter dem Einfluss des kosmischen Violetten Feuers.

Heiliges Modell

Atemspruch (selbstlos und nur als ewige Flamme atmend)

ICH BIN das Einatmen und Aufnehmen aller Vollkommenheitsmuster des Violetten Feuers, und sie wirken sich jetzt auf den Alltag aus.

ICH BIN das Ausdehnen und Projizieren aller Vollkommenheitsmuster des Violetten Feuers, und sie wirken sich jetzt auf den Alltag aus.

Bestätigungen

ICH BIN erleuchtet, ICH BIN der Siebente Strahl und ICH BIN Sonnenbewusstsein. ICH BIN die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit.

ICH BIN ein mächtiges Kraftfeld des Violetten Feuers in Tätigkeit. Mein Karma ist Energie in Bewegung, das frei im Licht sein und in meinen Kausalkörper aufsteigen möchte. In ihm ist das himmlische Momentum all meiner vollkommenen Energie gespeichert.

Dieses Kraftfeld des Violetten Feuers wandelt mein Karma (das der ganzen Welt) um, bevor es sich manifestiert oder Auswirkungen auf meinen Alltag (den meiner Familie, Nation oder der Erde) hat. So kann ich (die ganze Welt) aufsteigen.

ICH BIN die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit, die das Kraftfeld des Violetten Feuers hervorruft.

Es durchströmt alle Zellen, Atome und Elektronen. Es setzt Geistige Freiheit, Gnade, Barmherzigkeit, Vergebung, regelmäßige Anwendung und Zeremonie frei. Es transformiert alle Unausgewogenheit ins ewige Leben im Licht.

ICH BIN die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit. Sie ruft jedes solare Christ-Selbst darum an, aufzustehen und hervorzutreten.

Gemeinsam im Licht stehend, bestätigen wir: „Wir sind (ICH BIN) befreit, frei und ewig frei!"

Das Violette Feuer setzt mein und der Menschheit grenzenloses, göttliches Potenzial frei. Ich führe ein Leben unter seinem Einfluss.

ICH BIN die Umwandlung von Ursache, Kern, Wirkung, Aufzeichnung und Erinnerung an alle Unausgewogenheit in meiner und der ganzen Welt. ICH BIN gleichzeitig die Wiederherstellung von Ursache, Kern, Wirkung, Aufzeichnung und Erinnerung an alles, was vom Licht ist.

ICH BIN ein Tempel von Alpha und Omega und lebe im Sonnenbewusstsein. ICH BIN die ewige Flamme mit ihrem strahlenden Licht.

Ich erhöhe die Frequenz meines Lichtes. (3x)
Ich erhöhe die Frequenz der Vollkommenheitsmuster meines Lichtes. Mein Licht ist eine Kraftquelle für das Sonnenjahr, so dass in diesem kosmischen Augenblick siegreiche Erfüllung sichergestellt ist.

ICH BIN die Flamme von Alpha und Omega. ICH BIN ihr kosmisches Licht.
Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

Aufstiegsgedanken

Uns als Baumeister des Gottesbewusstseins ist bewusst, dass wir in diesem Sonnenjahr mit jedem heiligen Atemzug das Violette Feuer in Tätigkeit setzen. Wenn wir die kohäsive Macht göttlicher Liebe aus dem Malteserkreuz einatmen, konzentriert es sich im Zentrum aller Personen, Orte, Zustände und Dinge. Beim Ausatmen dehnt sich der mystische Ring des Violetten Feuers als unendlicher Lichtkreis aus diesem Zentrum aus und erfüllt unsere liebliche Erde mit den Vollkommenheitsmustern Geistiger Freiheit. Jedes Einatmen vermehrt die kohäsive Macht göttlicher Liebe und jedes Ausatmen vereinigt alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand. Das ist Gott in Tätigkeit!

Das Kraftfeld des Sonnenjahres enthält die verkörperte Liebe, Weisheit und Macht unserer gemeinsamen, mächtigen ICH BIN-Gegenwart, unseres Weißen Feuerwesens, die Hierarchien der Sonne und Zentralsonne, der Erzengel mit ihren Legionen aus den Lichtsphären und aller Wesen, die durch uns direkt von Augenblick zu Augenblick wirken. Mit jedem bewussten Atemzug lenken wir all diese kosmischen Kräfte. Sie haben äonenlang darauf gewartet, die Flamme der Unsterblichkeit auf Erden aktivieren zu können, damit wir zu Gott in Tätigkeit werden und das Himmelstor für die Menschheit öffnen. So wird die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit zum ICH BIN-Menschengeschlecht in Tätigkeit.

Werden wir zum Tempel von Alpha und Omega, erhöhen wir die Lichtfrequenz in jedwedem Reich, in unserem Fall in der Formenwelt. Unser Licht umkreist den Erdball und ergießt sich über jeden Lebensaspekt. Wir erhöhen die Frequenz, indem wir der ewigen Flamme unsere Aufmerksamkeit schenken und ihr unsere Loyalität erweisen. Ihre Strahlung ist die Wunder bewirkende Gegenwart Gottes. Wir verhelfen ihr so als Gott (Göttin) in Tätigkeit zu größerer Präsenz und beschleunigen das himmlische Potenzial allen Lebens. Das ist unsere Bestimmung und Ehrfurchtserweisung vor allem Leben. Das ist unsere verborgene Tätigkeit, indem wir einfach unsere Aufmerksamkeit und Loyalität lenken und ein ausgewogenes Leben auf dem „Mittleren Weg" führen. Das sind Alpha und Omega, die uns in die Vollendung und den Neuanfang hineinführen.

Die Tugend „Einbeziehung (Teilhabe) des weiblichen Strahls" bedeutet nicht nur, dass wir alle Lebensbereiche in den Aufstiegsprozess einbeziehen, sondern dass wir auch die Art unserer Kristallvision verändern. Wir blicken auf die Ganzheit und sehen sie nicht nur als Zusammensetzung aus Teilen. Früher befassten wir uns mit jedem einzelnen Strahl der sieben Strahlen. Heute sehen wir die Gesamtheit, Ganzheit und Einheit der zwölffältigen Aspekte der Gottheit. Dabei erweitert sich unser Bewusstsein, und der weibliche Strahl lässt uns ins Sonnenbewusstsein eintreten, ein Teil des gegenwärtigen Augenblicks beim Neubeginn. Wir beginnen mit der Ganzheit, anstatt diese aus Einzelteilen später wieder zusammensetzen zu müssen.

Das Auge himmlischer Libertät zieht uns weiter in den Aufstiegsprozess hinein. Wir sehen und verstehen nach und nach mehr von der Ganzheit des Sonnenbewusstseins. Während dieses Fortschritts können wir uns mit dem kosmischen Auge in unserem Leben und in der ganzen Formenwelt umsehen und deren himmlisches Potenzial erkennen. Wir sehen mit der Kristallvision der Elohim, unserem Dritten Auge, wie die Tätigkeit des Heiligen Feuers Ursache, Kern, Wirkung, Aufzeichnung und Erinnerung aller Unausgewogenheit in Zellen, Atomen und Elektronen umwandelt und dem himmlischen Potenzial erlaubt, sich zu offenbaren.

Auch sehen wir, wie unsere sieben Chakrasonnen ihr himmlisches Potenzial vom unteren Ende des Rückgrats bis zu seiner Spitze entfalten, erst das Wurzelchakra mit der Aufstiegsflamme, dann das Violettes-Feuer-Chakra, dann den Frieden im Sonnengeflecht, dann göttliche Liebe im Herzzentrum, dann die Stimme des großen ICH BIN im Kehlchakra, dann die Mehrdimensionalität im Dritten Auge und schließlich Gotterleuchtung im Kronenchakra. Durch diese Schrittfolge können wir die Einschließlichkeit, die Ganzheit des Sonnenbewusstseins, erfassen.

Dann blicken wir nicht nur zurück auf unsere eigene Vollkommenheit, sondern vorwärts auf die Vollkommenheit des ganzen Sonnenbewusstseins und universalen ICH BIN. Welche Erweckung! Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

************

Energie, Schwingung und Bewusstsein
der Schweigenden Wächterinnen...
Über die Mehrdimensionalität der heiligen Kommunion

Geliebte, ICH BIN der Geist der Einschließlichkeit im Königreich der Schweigenden Wächterinnen und gekommen, um euch tiefer in eueren Aufstiegsprozess hineinzuziehen. Ich diene mit unserer geliebten Lady Immaculata, der planetarischen Schweigenden Wächterin, und mit unserer geliebten Lady Circulata, der Schweigenden Wächterin dieses Sonnensystems. Willkommen in der Umarmung der Schweigenden Wächterinnen!

Schweigende Wächterinnen bestätigen ständig: „ICH BIN mein unendlicher Lichtkreis einschließlich allen Lebens, das frei im Licht lebt." Auf unserer ewigen Reise durch das universale ICH BIN dehnen wir ihn ständig aus. In seiner Sphäre des Sonnenbewusstseins bestätigen wir: „Mit allem anderen Bewusstseinsträgern befinde ich mich in heiliger Kommunion." Die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit nimmt auch die Rolle einer Schweigenden Wächterin für die Menschheit ein. Bei ihrem Dienst bedeutet der sich ausdehnende Lichtkreis dann die heilige Kommunion mit allen Menschen, Engeln, Elementarwesen, der Geistigen Hierarchie und kosmischen Wesen. Durch heilige Kommunion könnt ihr jetzt allem Leben den heiligen Tröster vermitteln. Bestätigt euer Einheitsbewusstsein mit allem Leben und wendet das Gesetz der Wechselseitigkeit an: „Da ich erhoben werde, wird alles Leben mit mir erhoben."

Im neuen Zeitalter Geistiger Freiheit des Siebenten Strahls heißt die Bestätigung: „Das Violette Feuer gibt das grenzenlose Potenzial meiner Göttlichkeit frei und tut das durch mich für alles Leben. ICH BIN in meinem unendlichen Lichtkreis die Umwandlung von Ursache, Kern, Wirkung, Aufzeichnung und Erinnerung an alle Unausgewogenheit der Welt. Gleichzeitig stelle ich bei mir und in der ganzen Welt Ursache, Kern, Wirkung, Aufzeichnung und Erinnerung an alles wieder her, was vom Licht ist." Die Umwandlung durch das Heilige Feuer hinterlässt ein Vakuum, das ihr sofort mit dem himmlischen Potenzial der betroffenen Person, des Ortes, Zustands oder Dings auffüllt. So dient auch eine Schweigende Wächterin. Willkommen in den Sphären, wo man für alles Leben die makellose Vorstellung aufrechthält.

Die Wissenschaft himmlischer Zeremonie berücksichtigend, bedeutet, heilige Kommunion zu halten, sich mit dem göttlichen Zustand der Unendlichkeit zu verbinden. In ihm lebt man immer, wenn man zur ewigen Flamme mit ihrem strahlenden Licht wird. Es wandelt dann, seine Frequenz beschleunigend, auf Erden in Form eines winzigen Brennpunkts des Heiligen Feuers in allen Zellen, Atomen und Elektronen und verankert sich in allem Leben, das es berührt. Diese winzige Flamme strahlt dann ihr Licht aus, segnet das Leben und tröstet es, solange man sich im Zustand der Harmonie und Ausgeglichenheit befindet. Dieser Prozess setzt sich bis in Unendlichkeit als heilige Kommunion mit allem Leben fort. Und wieder begegnet einem die wahre Natur des Sonnenbewusstseins.

Aus der Wissenschaft wisst ihr, dass auf der subatomaren Ebene (Basis der Pagode der sieben weißen Aufstiegstauben) die Photonen die krafttragenden Teilchen sind. Deren elektromagnetischen Kräfte bilden die Materieteilchen (Elektronen, Quarks und andere), die gemeinsam im Licht stehen. So entstehen aus Atomen Form, Substanz und Materie. Das Yin- und Yang-Gleichgewicht zwischen den Teilchen, die Kraftträger sind, und den Materiebausteinen entspricht dem himmlischen Tanz zwischen Geist und Materie, dem Reich der Schweigenden Wächterinnen.

Auf einer geistigen Ebene entsprechen die Kräfte im Photon der kohäsiven Macht göttlicher Liebe, die über das Potenzial verfügt, alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand zu vereinigen. Sie stellte beim Erschaffen der Welt eine Gabe Vater-Mutter-Gottes dar, welche die mächtigen Elohim und die Baumeister der Form verwendeten. So entstand in der physischen Welt beim heiligen Tanz zwischen den krafttragenden Partikeln (Photonen) und der Materie das bestmögliche Ergebnis (himmlisches Potenzial), was den Elektronen und ihren Quarks erlaubt, sich in höherer Frequenz so zu verbinden, dass ewiges Leben im Licht entsteht. Das ist die subatomare Grundlage des neuen Zeitalters Geistiger Freiheit, in dem die aufgestiegene und freie Menschheit auf ihrer aufgestiegenen und freien Erde in ihrer aufgestiegenen und freien Umlaufbahn wandelt.

In den himmlischen Reichen findet dieser Vorgang während einer himmlischen Zeremonie statt, und Zeremonie ist ein grundsätzlicher Aspekt des Siebenten Strahls Geistiger Freiheit. Heilige Kommunion ist ein Musterbeispiel für himmlische Zeremonie. Die Flammenübertragung ist auch ein beispielhaftes Sakrament. Dabei visualisiert man die ewige Flamme, die ihr Licht ausstrahlt und sich als Brennpunkt dort verankert, wohin man es lenkt. Dort erweitert sich das Licht bis in die Unendlichkeit. Stellt euch die kausale Macht dieser Wahrheit vor, durch die ihr den Planeten (jede Person, Stelle, Bedingung oder Sache) in dieser sich ausdehnenden Gotteskraft baden könnt. Mit ihr arbeiten auch die Schweigenden Wächterinnen.

Auf einer persönlichen Ebene halten Lichtdiener die makellose Vorstellung dafür aufrecht, zu einer Sonne der Sonne zu werden, zur Flamme von Alpha und Omega. Eure Sonne ist physisch ein Kernfusionsreaktor. Beim „Einatmen" nimmt sie Wasserstoff auf und konvertiert ihn beim „Ausatmen" in Helium und Licht (Photonen). Das Licht hält das Leben auf allen Planeten aufrecht. Die Sonne selbst hat die Schöpferrolle inne, weil sie immer wieder eine neue Fusionsreaktion hervorrufen und damit unaufhörlich Leben aufrechterhalten kann.

Auf der geistigen Ebene atmet das solare Christ-Selbst als Sonne der Sonne Energie, Schwingung und Bewusstsein aus der ewigen Flamme ein und bringt beim Ausatmen Vollkommenheitsmuster in Form von Kraftträgern (Photonen) in Personen, Orte, Bedingungen und Dinge hinein. Das geschieht mit Lichtgeschwindigkeit und löst Probleme, denen sich der Mensch gegenübergestellt sieht. Das solare Christ-Selbst ist (wie die Sonne) in seiner Wirksamkeit unbegrenzt. Bei solcher Tätigkeit tritt der Mensch in heilige Kommunion mit den Elohim und Schweigenden Wächterinnen. Die aufgestiegene und freie Menschheit schließt sich uns jetzt als Sonne der Sonne an, um ständig Vollkommenheitsmuster hervorzurufen, und so gelangt sie gemäß dem Edikt von Alpha und Omega in ihre himmlische Ausrichtung.

Wie bei dem von der Wissenschaft beschriebenen Vorgang findet heilige Kommunion bei allem Leben statt. Wenn ihr mit der subatomaren Ebene in Verbindung tretet, beeinflusst ihr die Verbindungen zwischen Kraftfeldern, und das Leben wird sich entsprechend manifestieren. Das Violette Feuer beseitigt Ablagerungen zwischen den Elektronenverbindungen. Euer Licht versetzt sie in höhere Schwingung, indem ihr der kohäsiven Macht göttlicher Liebe zur Wirksamkeit verhelft und alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand vereinigt. Ihr könnt diese Quantenkräfte durch eure Anrufung und Lenkung des Heiligen Feuers beeinflussen. Kommuniziert mit dem Leben in einer transzendenten Zeremonie, der Zeremonie andauernder, heiliger Kommunion.

Friede und Macht des vollkommenen Schlafes

Eine andere himmlische Zeremonie kann euer Bewusstsein beim Schlafen steuern. Wenn ihr eure mächtige ICH BIN-Gegenwart bittet, euch in der Meditation oder beim Schlafen in die Aufgestiegener Meister-Lichttempel zu führen, seid ihr Teil der Zeremonie des projizierten Bewusstseins. Ihr vereint euch mit der Lichtbruderschaft und ihren Engellegionen bei ihrem Dienst am Leben. Bittet also darum, mit der Menschheit und unserer lieblichen Erde an solch heiliger Kommunion teilhaben zu können.

Wie ihr wisst, nehmen Seelen zwischen zwei Verkörperungen an himmlischen Zeremonien in den Lichtreichen teil. Ihr sollt bereits zwischen den Tagen in der Verkörperung in diesen Genuss kommen. Ihr könnt euch beispielsweise während eures Schlafes im mystischen Ring des Violetten Feuers oder im himmlischen Ozean des Heiligen Feuers aufhalten, den zwei Lichtreichen des Jahreskraftfeldes. Ihr könnt auch darum anrufen, dass das Heilige Feuer negative, unausgewogene Gedanken, Gefühle, Worte oder Taten umwandelt oder dass die Welt durch das Gesetz der Wechselseitigkeit von karmischen Einflüssen befreit wird. So ruht ihr im Frieden eines vollkommenen Schlafs, der nicht mit persönlichen, nationalen, kulturellen, oder karmischen Einflüssen ringen muss.

Solche Befreiung erfuhr die Seele früher auch, nachdem sie das irdische Gewand abgelegt hatte, und heute ist diese Zeremonie während der Verkörperung verfügbar. So sind die Menschen zunehmend mit für den Aufstieg unserer lieblichen Erde verantwortlich, wie es der gegenwärtige, kosmische Augenblick verlangt. Bei jedem Atemzug im Schlaf könnt ihr so das Kraftfeld des Malteserkreuzes in euch konzentrieren und es dann ausdehnen und den mystischen Ring des Violetten Feuers in euch und der ganzen Menschheit entfalten. Ihr öffnet das Auge himmlischer Libertät allem Leben und gelangt ins Sonnenbewusstsein. Stellt euch vor, wie die Macht dieser himmlischen Zeremonie die ganze Nacht über wirksam ist.

Vor dem Einschlafen bestätigt ihr: „ICH BIN die Macht des Violetten Feuers, das Ursache, Kern, Wirkung, Aufzeichnung und Erinnerung an alle Unausgewogenheit von Personen, an Orten, in Bedingungen und mit Dingen in der Außenwelt umwandelt. Ich schlafe im Frieden des großen, großen Schweigens." Ruht in den Armen der Engel des Violetten Feuers und den Lichtsphären anderer großartiger Wesen. Eure Ruhezeit wandelt alle Egoverhaftung aktiv um, und ihr findet Frieden. Wie Feuer das Wasser in Wasserdampf verwandeln kann, der sich ausdehnt, ist diese Zeremonie des Heiligen Feuers wie Energie höherer Frequenz, die niedere Energie umgestaltet und in ihren Aufstieg ausdehnt. So funktioniert der Transformationsbereich der Schweigenden Wächterinnen.

So könnt ihr auch während der Meditation vorgehen und schließlich jeden Augenblick des Alltags zu einer Zeremonie werden lassen. Jeder Atemzug lässt die kohäsive Macht göttlicher Liebe in die Welt hinein und lässt alles Leben sich in seinem aufgestiegenen Zustand vereinigen. Bestätigt: „ICH BIN das Auge himmlischer Libertät für alle Menschen und die offene Tür zur Flamme Alpha und Omegas, das Tor zur Unsterblichkeit."

Es folgt eine Visualisation, die ihr als Schweigende Wächterinnen in der Schulung für den aufgestiegenen und freien Lichtdienst verwenden könnt. Seht, wie eine weiße Aufstiegstaube über jeder eurer sieben Chakrasonnen schwebt. Dann seht und fühlt, wie eine größere, kosmische Taube des Heiligen Geistes über eurem ganzen Wesen seine Schwingen ausdehnt. All diese Tauben strahlen göttliche Liebe in, durch und um euren physischen, ätherischen, mentalen und emotionalen Träger aus, über eure Welt, Angelegenheiten, Finanzen, alle Personen, Orte, Bedingungen und Dinge in eurem Bewusstsein. Die kosmische Taube repräsentiert den Maha Chohan und die Vollendung des Heiligen Christ-Selbstes, des vollkommenen, siebenfältigen Menschen. Ihr seid nun in der Lage, euren vollkommenen Lichtdienst im Sonnenbewusstsein zu verrichten, eins mit der mächtigen ICH BIN-Gegenwart und allen kosmischen Kräften. Werdet so zur Schweigenden Wächterin eueres eigenen Aufstiegs!

Diese Visualisation bedeutet, dass ihr die Vollendung eures siebenfältigen Heiligen Christ-Selbstes abgeschlossen habt und neu mit dessen solarer Entwicklung und der Gesamtheit der zwölffältigen Aspekte der Gottheit anfangt. Die sieben Chakrasonnen richten sich vollkommen am Sonnenrückgrat aus und erklären: „ICH BIN gegenwärtig." Das Kundalinifeuer bewegt sich spiralförmig aufwärts in die Frequenzen der Gotterleuchtung und des Buddha-Bewusstseins.

Über dem vollendeten Sonnenrückgrat erscheint die Pagode der sieben weißen Aufstiegstauben. Sie repräsentiert alles Leben auf Erden. Jede Ebene hat ihr Entsprechungschakra am Rückgrat, so dass die Vollkommenheitsmuster der Taube des Heiligen Geistes alle Lebensebenen durchfluten. Die Pagode reicht damit von der Rückgratsbasis (grundlegende Lebensstruktur der subatomaren Welt) über alle anderen Ebenen bis zur Spitze am Kronenchakra, wo eine Taube mit weißer Strahlung die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit und die Sonne von Alpha und Omega repräsentiert. Sie zieht alles Leben aufwärts in sein himmlisches Potenzial hinein.

Zusammengenommen (euer Sonnenrückgrat und die Pagode allen Lebens) entsteht die makellose Vorstellung für euren Aufstieg und den alles Lebens, gleichzeitig das Gesetz der Wechselseitigkeit erfüllend. Da ihr mit eurem Sonnenrückgrat aufsteigt, geschieht das allem Leben. Und SO IST ES!

Die Losgelöstheit der Schweigenden Wächterinnen

Geliebte, ich möchte euch die Losgelöstheit der Schweigenden Wächterinnen vermitteln. Wie die Elohim und das elementare Königreich verfügen wir über eine endlos geduldige Erwartungshaltung, einen Hochzustand aktiven, vorwegnehmenden Friedens ohne Eingreifen des Egos. Diese Haltung beruht auf der Erkenntnis, dass das himmlische Potenzial bereits erfüllt ist, bevor die Form es ausdrückt. Das bedeutet es, die makellose Vorstellung aufrecht zu halten. Dieser Dienst ist unser Frieden, Gleichgewicht, Daseinsgrund und unsere Gelassenheit. Ich biete euch, der Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit, denselben kosmischen Frieden für eueren Dienst an, so dass ihr für die Menschheit das höchste, himmlische Potenzial aufrechterhalten könnt.

Solche Haltung im Lichtdienst ist notwendig. Viele Menschen haben in dieser Verkörperung manchen Lebensabschnitt erfahren, der früher durch mehrere Verkörperungen abgegolten werden musste. Das merken sie, wenn Wellen ungemilderten Karmas zur Umwandlung in den Alltag treten. Wenn die Menschen heute zurückblicken, werden ihnen viele persönliche und globale Transformationen erscheinen, als würden sie nicht dieselbe Person betreffen. Auch die Menschheit als Ganzes muss die Erfahrung machen, mit vielen Lebenszeiten in einer umzugehen. Im letzten Jahrhundert allein musste sehr viel Karma frei geliebt werden. Ihr seht, lest und hört darüber genauso wie wir, die wir um alle Kämpfe der Menschheit wissen.

Alles, was die Menschheit aus der Vergangenheit noch umwandeln und erheben muss, befindet sich jetzt genau hier. Ist der Umwandlungsprozess abgeschlossen, ist der Weg für die Ankunft der nächsten Lebenswelle frei. Dafür hält die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit das höchste, himmlische Potenzial aufrecht. Für diese Ursache kamt ihr für den Lichtdienst zur Erde und seid hier und jetzt verkörpert. Gemeinsam mit allen Schweigenden Wächterinnen haltet ihr jene heiligen Grundgedanken und Vollkommenheitsmuster von Liebe, Weisheit, Schönheit, Ordnung, Barmherzigkeit, Trost, Wahrheit und Gerechtigkeit aufrecht. Diese Tugenden gehören der Sphäre der Schweigenden Wächterinnen an. Willkommen bei unserem Dienst! Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

************

Hier folgt der zweite Teil der Ansprache Lord Maitreyas an die Menge als Fortsetzung aus dem Novemberheft:

O Geliebte, meint ihr nicht, wenn solche Liebe aufgewendet und in euch investiert worden ist, dass ihr einen wichtigen Teil der Schöpfung darstellt? Als vor Äonen die höchste Intelligenz des Kosmos ins Dasein trat und aus Herz und Bewusstsein Körpern Form gab, umarmte sie euch liebevoll, auf dass ihr eure Körper aufrechterhalten und weiterentwickeln konntet. Engel und Devas erhielten den Auftrag, euch und die Erde zu behüten und sie in ihrer Umlaufbahn zu halten. Mächtige Wesen wie Sanat Kumara verbrachten Jahrhunderte des Exils auf Erden, um euch den Heimweg offen zu halten. Meint ihr nicht, dass das Licht eures Herzens tiefgeliebt wird und dass eure kosmische Bestimmung gewaltige Aufgaben für euch bereithält? Sollte die in euch investierte Liebe nicht entsprechenden Widerhall bei euch finden?

Die Stunde ist da, wo sich Menschensöhne und -töchter erheben und ihre Aufmerksamkeit ihrem göttlichen Selbst zuwenden. Dabei sollten sie um eindeutige Führung bitten und um Offenbarung ihrer Bestimmung. Es ist Zeit, das Knie des äußeren Selbstes vor dem Heiligen Christ-Selbst zu beugen. ICH BIN sein kosmischer Repräsentant, und in aller Demut fordere ich, dass sich jetzt sein Wille durch das äußere Selbst erfüllt. Meiner Ansicht nach ist der Tag der Selbstübergabe gekommen, an dem der Mensch sein Haupt vor Gott entblößt, das Knie vor dem inneren Christus beugt und freudig, glücklich und harmonisch die Verantwortung übernimmt, den göttlichen Plan zu erfüllen, für den ihn Liebe seit Millionen von Jahren aufrechterhalten hat.

Es reicht nicht, nur harmlos oder ein guter Mensch zu sein, der böse Taten vermeidet. Alle, die auf den Ruf des Kosmischen Christus antworten, müssen aktiv Gutes tun.

Das Zweite Kommen Christi findet im Individuum statt. Das strahlende Christ-Selbst jedes Menschen wartet darauf, sich durch den physischen und die inneren Körper des Menschen zu offenbaren, die es jahrhundertelang behütet, geläutert und aufrechterhalten hat. Jeder Mensch ist ein Teil des großen, göttlichen Plans, und nur dieser individuelle Mensch kann ihn verwirklichen. Ihr alle müsst euren Faden in den Teppich des Alltagslebens verweben. Und großartig wird die Stunde sein, wenn die kosmischen Worte ertönen: „Es ist vollbracht."

Dann kann ich der universalen Quelle diesen Erdball mit seinen Bewohnern übergeben und sagen: „In deine Hände, ewiger Vater, empfehle ich diese Erde und diese unsterblichen Geistwesen."

O meine Geliebten, in eurem Herzen pulsiert das Leben. Es hat Anziehungskraft wie ein Magnet, und sie kann von niemand bestritten werden. Es ist die im Herzen verankerte, universale Meistermacht, die euch in die Wiege gelegt wurde. Betrachtet dieses Leben einen Augenblick lang. Steht vor dem heiligen Tabernakel in eurem Herzen. Sprecht mit dem geliebten Jesus dort seine Worte: „Dein ist die Kraft und die Macht und die Herrlichkeit in Ewigkeit!" Und FÜHLT es!

Dieses Leben ist die Meistergegenwart, auf die alle Aufgestiegenen Meister, Kosmischen Wesen, Erzengel, Devas, Engel oder Seraphim antworten. Es ist die vitale Urkraft der ursprünglichen Lebenssubstanz, die das Heilige Schöpfungsfeuer ausmacht.

Was ist dieses Heilige Feuer, das ihr so frei in Anrufungen verwendet? Es ist einfach beeigenschaftetes Leben. Das sind aber auch euere menschlichen Muster, denen ihr mit Gefühl und Gedanke manchmal unvollkommenes Leben aufgebürdet habt. Aber auch Heiliges Feuer habt ihr mit Leben erfüllt, indem ihr das Leben mit Harmonie, Glauben, Frieden oder Heilung qualifiziert habt. Da ist nichts Mystisches oder Magisches dran!

Sanat Kumara ist ein Herr der Flamme und kam zur Erde, um auch euch dazu werden zu lassen. Auch ihr sollt die heilige Energie mit konstruktiven Tugenden versehen, so dass sie rein euer Herz durchströmen kann und ihr sie hinaussendet, so dass eure Aura im Licht erstrahlt. Diese heilige Lichtenergie ist erfahrbar, sie erhält, heilt und beruhigt euch. Sie ist die Meistermacht des Universums. Wenn ihr dieses Leben nicht konstruktiv qualifiziert, sondern zwingt, so euer Denken und Fühlen zu durchströmen, dass sie Formen der Dissonanz annehmen muss, seid ihr nicht Meister, sondern Opfer euerer eigenen Lebensenergie.

Fangt nun damit an, eure Erkenntnis umzusetzen. Der Lebensstrom fließt! Für jedes eure Welt betretende Elektron seid ihr dem Universum gegenüber verantwortlich. Diesem Elektron prägt ihr euer himmlisches Muster auf. Das Elektron verlässt positiv oder negativ qualifiziert eure Welt und kehrt gemäß dem Gesetz des Kreises zu euch zurück. Deshalb solltet ihr achtsam sein, wie ihr das Elektron qualifiziert. Haltet ein, wenn von euch Schatten, Depression, Ärger oder Verwirrung ausgehen, denn ihr seid die Hoffnung der Welt. Ihr habt dem kosmischen Gesetz gegenüber angezeigt, dass ihr zum Herrn der Flamme werden wollt.

Nehmt freudig die freie Lebensenergie an, die euch zusteht. Könntet ihr aus höheren Sphären auf den Elektronenstrom reiner Energie blicken, der durch die Lebensströme einer ganzen Stadt fließt und dann aus ihnen qualifiziert wieder ins Universum strahlt, würdet ihr nachempfinden können, was wir Meister fühlen, wenn wir schweigend danebenstehen müssen und die anfangs reine, göttliche Intelligenz und Energie besudelt sehen. Die Macht einer Stadt oder Nation liegt im Herzen ihrer Bewohner verborgen. Die Macht eines Sanktuariums liegt im Herzen des dort Anbetenden verborgen. Die Macht eueres Lebens liegt in euerem eigenen Herzen verborgen. Der Frieden eines Heims liegt im Herzen der Familie verborgen. Die Heilung des Kranken liegt in seinem Herzen verborgen.

Wollt ihr mir helfen, diese Herzensflamme zu offenbaren? Lasst sie so frei strömen, als würdet ihr in eurem Haus das Licht anschalten. Ruht am Busen euerer eigenen Göttlichkeit. Vertraut euch ihrer Umarmung an! Bemüht nicht euren Verstand, sondern steht gefasst, demütig, ehrlich und aufrichtig vor diesem Licht. Legt die Hand auf euer schlagendes Herz und nehmt die wahren Worte des Avatars an, dem ihr seit Jahrhunderten gefolgt seid: „Denn dein ist die Kraft und die Macht und die Herrlichkeit in Ewigkeit!" Denn dort ruht die Macht, die euch zur Verfügung steht, um eine Stadt, ein Land oder einen Planeten zu erlösen!

Im Namen von Lord Gautama, dem Herrn der Welt, im Namen meines heiligen Amtes, im Namen des geliebten Kuthumi, des Weltenlehrers, und unseres geliebten Aufgestiegenen Meisters Jesus segne ich euch jetzt und für immer!

************

Aus der Anspreche des geliebten Maha Chohan mit dem Thema: „Schweigen ist der Lebensweg."

Im großen, großen Schweigen kann man einen anderen Menschen nicht dazu verleiten, dem eigenen Fortschritt unnötige Hindernisse in den Weg zu legen oder sich über ihn zu ärgern. Im Schweigen ruft man keine Ursachen hervor, die einem selbst destruktive Wirkungen in den Weg legen. Der Atem Gottes ist zu kostbar, um einfach so verschleudert zu werden. Viel äußere Aufruhr würde vermieden, wenn man den Atem nur zu einem guten Zweck verwenden würde.

Um ins große, große Schweigen einzugehen, schlage ich eine einfache Methode vor, durch die man zum schweigenden Mentor des eigenen Lebensstromes wird. Man braucht nur beim großen, großen Schweigen an das Königreich des Himmels, die Wohnung der Götter und Engel, die höchste Frequenz von Schönheit, Kultur, Liebe und Licht zu denken. Um dort zu leben, muss man sich einer Frequenz anpassen, welche nicht durch irgendeine Schwingung die Stille zu entweihen vermag, die sich für dieses Königreich des Himmels geziemt. Man wählt seine Gedanken, Gefühle, Worte und Taten immer so aus, dass sie Eingang in dieses Königreich verdienen.

Lernt, dass jede Tat eine Schwingung hervorruft, welche die ganze Umgebung betrifft. Alle Gedanken und Gefühle berühren sie entweder mit Schönheit, Harmonie und Ausgeglichenheit oder deren Gegenteil. So könnt ihr in jedem Augenblick dafür sorgen, dass nur die Strahlung der Harmonie Eintritt in die Welt findet. Ihr werdet zum Liebesgebot in Tätigkeit und steigt auf.

Zwar kann der Mensch die Zunge zeitweise zum Schweigen bringen, die Gnadentätigkeit des Heiligen Feuers aber kann für immer die destruktiven Gedanken und Gefühle umwandeln, die Leid verursachen. Der Weise löst sich vom äußeren Tumult und lauscht mit Herz und Verstand auf die Stimme des großen ICH BIN und führt in Heiligkeit aus, was sie sagt.
Übt immer wieder, das große, große Schweigen zu erlangen. Lebt im Gefühl der Aufgestiegenen Meister des Friedens und der Macht bis in Ewigkeit. Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

************

Dec 31, 2020
Das Kraftfeld des Sonnenjahres 2021...     Das Auge göttlicher Freiheit
Nov 30, 2020
ICH BIN gegenwärtig, um die Einheit mit dem Engelreich einzuführen.
Oct 31, 2020
ICH BIN eine Sonne der Sonne, das solare Christ-Selbst. ICH BIN die ewige Flamme mit ihrem strahlenden Licht.
Oct 1, 2020
ICH BIN die Flamme des Kosmischen Heiligen Geistes
Sep 1, 2020
Lebensregeln der Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit für den Lichtdienst