Aktuelles Heft

Aufgestiegen und Frei erzeugt ein heiliges Muster, gibt eine Anleitung für Lichtarbeit einzeln und in der Gruppe. Wird das Thema jedes Monats mit Energie versehen und verankert, bilden alle Mitwirkenden eine Einheit in globalem Dienst. Sie erschaffen ein aufsteigendes Kraftfeld und erheben diese liebliche Erde in ihre ewig andauernde Geistige Freiheit.

May 1, 2021

Mai

Unendlicher Lichtkreis

ICH BIN ein unendlicher Lichtkreis.
ICH BIN aufgestiegen und frei.

Ich lebe zusammen mit allen anderen Wesen frei im Licht.
ICH BIN das ICH BIN.
Aus dem Inneren dieses unendlichen Lichtkreises treten hervor:
Die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit,
in Einheit mit den Königreichen der Engel und Elementarwesen
durch die kohäsive Macht himmlischer Liebe,
die alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand vereinigt.
Diese Versammlung taucht jetzt im täglichen Leben als Thema und Gedankenform des Monats Mai auf:

 Sie stellt jetzt ihr himmlisches Instrument auf Erden vor, das in seiner ätherischen Quantenmaterie wirkt.
ICH BIN meine ewige Jugend, Schönheit, Gesundheit, Güte, Kraft und Ausdauer.
ICH BIN die Ankunft der nächsten Lebenswelle.
ICH BIN manifestierte Liebe.

Heiliges Modell

Atemspruch (selbstlos und nur als ewige Flamme atmend)

ICH BIN das Einatmen und Aufnehmen der Flamme der Unsterblichkeit, der Ewigkeit Gottes, die sich jetzt auf Erden zeigt.

ICH BIN das Ausdehnen und Projizieren der Flamme der Unsterblichkeit, der Ewigkeit Gottes, die sich jetzt auf Erden zeigt.

Bestätigungen

ICH BIN die Ewigkeit Gottes.
ICH BIN der in alles Leben ausgeatmete und ausgedehnte Feueratem des universalen ICH BIN.

ICH BIN die Pagode der sieben weißen Aufstiegstauben, die im Verein mit den sieben Chakrasonnen die Ewigkeit Gottes auf Erden ausdrückt.

ICH BIN im Namen der Menschheit und des elementaren Königreichs der Tempel des großen, kosmischen Einatmens. ICH BIN die Flamme Alpha und Omegas, die auf den Altar des Heiligen Geistes lodert. ICH BIN das ICH BIN.

ICH BIN ein Brennpunkt des großen, kosmischen Einatmens, der seine Wahrheit durch die Flamme meiner Göttlichkeit ausstrahlt. Seine Liebe, Weisheit und Macht strömen in den Alltag.

ICH BIN hier, um unsere gemeinsame Mission zu vollenden, unserer lieblichen Erde Geistige Freiheit zu schenken.

Jedes Photon unseres strahlenden Lichtes ist mit himmlischem Potenzial erfüllt, wenn es auf seiner Reise zurück in unseren Kausalkörper Personen, Orte, Zustände und Dinge berührt.

Unser Kundalinifeuer steigt am Rückgrat empor, und die Pagode der sieben weißen Aufstiegstauben ist mit den sieben Sonnenchakras ausgerichtet. Wir leben in der Welt, und sie bleibt in uns. Sie steigt mit uns auf. ICH BIN das ICH BIN.

ICH BIN auf die Ankunft der nächsten Lebenswelle ausgerichtet. ICH BIN die Versammlung der aufsteigenden Menschheit, die aus den Rechtschaffenden besteht, die am vorbestimmten Ort zum passenden Zeitpunkt das Richtige in vollkommener Weise tun und mit dem großen, kosmischen Einatmen aufsteigen.

ICH BIN im Namen von Alpha und Omega die himmlische Ausrichtung aller Sonnen. ICH BIN im Namen der Elohim, Erzengel und Aufgestiegenen Meister offen und empfänglich für die Ankunft der nächsten Lebenswelle.
Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

Aufstiegsgedanken

Wenn die ganze Menschheit, die Natur und die Engel durch uns die Stimme des großen ICH BIN hören sollen, können wir jede im monatlichen Heft abgedruckte Ansprache, die Aufstiegsgedanken oder Bestätigungen auf einem Tonträger mit unserer in der Meditation geschulten Stimme aufnehmen und uns dann wieder vorspielen. Dann lauschen wir ihr, als ob wir unserem solaren Christ-Selbst zuhören würden und mit uns über den globalen Äther die ganze Welt. The Stimme unserer mächtigen ICH BIN-Gegenwart tönt dann durch alle Pagodenebenen der sieben weißen Aufstiegstauben, so dass die Lebenskraft der Erde mit uns erhoben wird. Das geschieht dann zu jeder Tageszeit, weil immer eine Stimme von uns irgendwo die aufgestiegene und freie Energie, Schwingung und Bewusstsein im Äther erfüllt. Und SO IST ES!

Während wir der Stimme des großen ICH BIN zuhören, strömt die Kundalinikraft der sieben Chakrasonnen durch uns, richtet sich auf die sieben Pagodenebenen aus und lässt die Versammlung der aufsteigenden Menschheit ins Augenzentrum himmlischer Libertät eintreten. Das ganze Leben mit all seinen Aspekten steht jetzt gemeinsam fest auf dem Pfad des Sonnenbewusstseins und ist Teil des großen, kosmischen Einatmens.

Wir sind überzeugt, dass unser Sonnenrückgrat die ganze Lebenskraft unserer lieblichen Erde in der Pagode umfasst. Deshalb bestätigen wir: „Die ganze Welt steigt mit uns im Aufstieg empor." Dann ergänzen wir gemäß dem Herzsutra Buddhas: „Erlöst, endlich von allem erlöst, oh, welche Erweckung, Heil!" Wir lassen so die ganze Welt auf ihrem Sonnenrückgrat in ihr Sonnenbewusstsein aufsteigen. Still bestätigen wir: „Da wir mit unseren sieben Sonnenchakras erhoben werden, wird alles Leben in sein nächst höheres Potenzial erhoben, in seine eigene Ankunft der nächsten Lebenswelle."

So setzt die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit ihr himmlisches Instrument ein und wird der Bestimmung ihrer vereinigten Mission auf Erden gerecht. Wir verkörperten uns in der Erwartung, dass wir zur Welt mit ihrem ganzen Inhalt werden. Die Erfüllung dieser Erwartung bestätigen wir, indem wir unser himmlisches Instrument, den heiligen Atem, einsetzen. Wir atmen kohäsive Macht göttlicher Liebe ein und nehmen sie auf. Wir dehne sie beim Ausatmen aus und projizieren sie beim Halten, so dass alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand vereinigt wird. Diese Atemzeremonie hält alle Lebenskraft im Auge himmlischer Libertät auf ihrem Pfad zum Sonnenbewusstsein. Die nächste Lebenswelle wird mit offenen Armen empfangen.

Diese Realität zu erschaffen, ist uns möglich. Werden wir zum siebenfältigen Heiligen Christ-Selbst, tragen wir auch die siebenfältige Krone der Elohim und nehmen unseren rechtmäßigen Platz beim Mitschöpfertum ein. Während wir weiter ins solare Christus-Bewusstsein fortschreiten, bildet sich die zwölffältige Krone der Elohim mit ihren zwölf Aspekten der Gottheit. Dann sind wir bereit für unsere Reise des Mitschöpfertums im universalen ICH BIN, der nicht nur den göttlichen Plan Vater-Mutter-Gottes für die Erde, sondern auch den des universalen ICH BIN betrifft. Wir leben in der Flamme Alpha und Omegas und schließen uns unserer universalen Familie an.

Wir bestätigen: „Wir stehen aufrecht im Licht, im solaren Rückgrat unserer mächtigen ICH BIN-Gegenwart. Wir stellen, gemeinsam im Licht stehend, die himmlische Erd- und Menschheitsachse wieder her. Die Erde ist mit ihrer Achse Geistiger Freiheit wieder ausgerichtet." Diese Visualisation zeigt, dass unser Sonnenrückgrat mehrdimensional ist und alle Ebenen der weißen Pagode einschließt. Da wir zeitlos bleiben, geschieht es hier und jetzt, in einem ewigen, kosmischen Augenblick eines ewigen Goldenen Zeitalters.

Werden wir selbst-, raum- und zeitlos wie die Elohim. Ohne Raumbewusstsein sehen wir, wie alle Lebenskraft unserer lieblichen Erde an unserem Sonnenrückgrat in sein himmlisches Potenzial aufsteigen kann. Ohne das Trugbild der Zeit können Formen kommen und gehen, sie berühren uns nicht.

Richten wir uns in festem Glauben auf die Wahrheit aus, dass unsere ewige Flamme und ihr Kundalinistrom der sieben Chakrasonnen die Verkörperung von Unendlichkeit und Ewigkeit sind. Wir verfügen über das himmlische Potenzial, die Zentralsonne und ihre sieben Sonnensysteme in der Welt vollkommen widerzuspiegeln. Die Flamme Alpha und Omegas, das Feuer der Unsterblichkeit, drückt sich in der Menschheit als ihr himmlisches Potenzial aus. Wird man zum(r) Göttlichen Direktor(in) der ewigen Flamme, erfährt man die Schönheit der Wechselwirkungen zwischen Licht und Materie. Der Dienst für die erste Ursache ruft den Wandel hervor, unabhängig von physischer Entfernung oder Zeitbeschränkung. Das himmlische Licht dringt wegen der beherrschenden Intelligenz göttlicher Liebe direkt in die physische Materie ein.

Wenn der Kundalinistrom der sieben Chakrasonnen seinen Zenit mit der Gegenwart des Heiligen Christ-Selbstes erreicht, erscheint die Krone der Elohim im Halbkreis an der Stirn und markiert das Gebiet des Mitschöpfertums auf Erden. Mit dem Aufrücken ins Sonnenbewusstsein und die zwölffältige Natur des universalen ICH BIN erscheint die Krone der Elohim als unendlicher Kreis der zwölf Aspekte der Gottheit, die ständig das Bewusstsein mit dem ganzen Spektrum des mehrdimensionalen Sonnenbewusstseins flutet. Man wird zum(r) Mitschöpfer(in) im universalen ICH BIN. Die zwölfzackige Krone der Elohim ist der unendliche Lichtkreis, der alles Leben einschließt, das frei im Licht lebt. Die geliebte Göttin der Freiheit lädt uns ins Auge himmlischer Libertät ein, um diese Realität in unserer verkörperten Göttlichkeit, unserer sich entwickelnden Aufgestiegenen Meisterschaft, zu verankern.

Wir bestätigen im Namen der ganzen Menschheit und Lebenskraft auf Erden: „ICH BIN selbstlos und frei von aller Verurteilung oder Kritik an Personen, Orten, Bedingungen und Dingen und allen damit verbundenen, unausgewogenen Gefühlen. ICH BIN raum- und zeitlos geworden und frei von Getrenntheit und Abgrenzung. ICH BIN auch frei von Ungeduld und Alterungsvorstellung. Da ich erhoben werde, wird alles Leben mit mir erhoben. ICH BIN die ewige Flamme, die mit mir die Pagode der sieben weißen Aufstiegstauben in ihr himmlisches Potenzial erhebt. Da ich zur Sonne der Sonne werde, wird unser Planet zur Sonne der Erde, einer ewigen Sonne ausgeglichenen Drucks. Da ich ins Sonnenbewusstsein aufsteige, steigt auch alle Lebenskraft in ihre Geistige Freiheit auf. Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!"

************

Energie, Schwingung und Bewusstsein
der Geliebten Erzengel Zadkiel und Heilige Amethyst...
Über die Dankbarkeit gegenüber dem Violetten Feuer und dem Strahl Geistiger Freiheit

Willkommen im mystischen Mai, dem Monat himmlischer Zeremonien, wo sich das Sonnenbewusstsein dem Menschen öffnet. Früher wurde im Mai das Wesakfest, der Himmelfahrtstag, Saint Germains Aufstiegstag, Muttertag und Pfingsten gefeiert. In diesem Mai sollt ihr die himmlische Zeremonie verankern, die den Menschen für das Sonnenbewusstsein und die Ankunft der nächsten Lebenswelle empfänglich macht.

Geliebte Freunde der Freiheit, ich heiße euch mit der Anrede willkommen, wie sie der geliebte Saint Germain zu gebrauchen pflegt, wenn er zu denen spricht, die bereits auf den Strahl Geistiger Freiheit von der Sonne und Zentralsonne ausgerichtet sind. Genauso wächst das solare Christ-Selbst des Siebenten Strahls heran, um das himmlische Potenzial eines Planeten und seines ICH BIN-Menschengeschlechts zu entfalten. Dieser kosmische Strahl hat seinen Dienst bereits auf anderen Planeten und in vielen Weltensystemen getan. Die Seelen, die sich im neuen Zeitalter Geistiger Freiheit verkörpern, bleiben ewig der Flamme Geistiger Freiheit verbunden. Dementsprechend ist unser Dienst als Erzengel der gegenwärtigen Dispensation für die Menschheit ausgerichtet, und das gilt auch für euch als verkörpertes, solares Christ-Selbst des Siebenten Strahls.

Ihr seid auch Priester(in) des Ordens von Zadkiel. Wenn Leben Energie und Bewusstsein ist, erschließt man sie nach der Frequenz, in der man sie ausdrückt. Die gewählte Frequenz sollte Harmonie und Ausgeglichenheit (und alle daraus resultierenden Vollkommenheitsmuster) sein und nicht die unausgewogenen Frequenzen von Leid, Krankheit oder Zerfall. Wenn man Eis erhitzt, beschleunigt man die Schwingung der Moleküle, und es wird zu Wasser. Bei weiterer Erhitzung entsteht Wasserdampf. Wenn man Heiliges Feuer auf eine Person, Stelle, Bedingung oder Sache anwendet, verwandelt sich die Geistige Natur (Quanteneigenschaft) ins himmlische Potenzial, der Manifestation höherer Frequenz.

Als Erzengel haben wir diese Grundsätze Geistiger Freiheit auf anderen Planeten und in Weltensystemen gelehrt. Auch wir waren, wie ihr, zunächst Lichtdiener und entwickelten uns zu Priester(inne)n des Strahls Geistiger Freiheit. Dann wurden wir Teil einer Hierarchie und Erzengel dieses Ordens. In Bezug auf die Ankunft der nächsten Lebenswelle heißt er heute der Orden von Zadkiel. Als sich unser geliebter Saint Germain im projizierten Bewusstsein zur Zentralsonne begab und dort um den Strahl Geistiger Freiheit für die Menschheit bat, gelobtet ihr vor der Geistigen Hierarchie, dieser ersten Ursache bis zur erfolgreichen Erfüllung zu dienen. Dadurch seid ihr mit diesem kosmischen Strahl auf ewig verbunden.

Geliebte der Geistigen Freiheit, Gott bewilligt Leben als Energie, Schwingung und Bewusstsein, wodurch sich das Universum manifestieren kann. Dazu gehören grenzenloses Potenzial und Willensfreiheit. Die Möglichkeiten der Manifestation auf der physischen und geistigen Ebene sind endlos. Die Willensfreiheit geht mit der Gabe der Individualisierung einher. Durch sie kann man, miteinander erschaffend, tätig sein. So lernt man, Personen, Orte, Bedingungen und Dinge so anzuordnen, dass sie unserer Vorstellung eines persönlichen Universums entsprechen und schließlich Sonnensysteme bilden.

In der Quantenphysik lautet ein Hauptgrundsatz, dass ein Potenzial vorhanden sein muss, damit ein Ereignis eintreten kann. Sobald eine Ursache in Bewegung gesetzt wird, kann sie alle möglichen Ausgestaltungspfade nehmen. Das Momentum (Energie in Bewegung, oder, wenn ihr wollt, die Motivation) beeinflusst dann diesen Pfad, bis irgendwann das größtmögliche Momentum aus der Wellenfunktion in die Partikelfunktion der Manifestation führt. Wenn sich das Momentum oder die Motivation ändert, kann sich die Manifestation plötzlich verwandeln. Sie vollzieht einen Übergang, der das ganze Ergebnis betrifft.

Solch eine Änderung des Momentums trat ein, als den Nachzüglern Gelegenheit gegeben wurde, sich auf Erden zu verkörpern. Schließlich herrschte das Momentum zum Miterschaffen des göttlichen Planes nicht mehr vor. Ein niederes Frequenzmomentum übernahm die Kontrolle des Prozesses, und Leid, Krankheit und Zerfall waren die Folge. Heute, in der Geistigen Freiheit des neuen Zeitalters, stellt das Violette Feuer des Siebenten Strahls Geistiger Freiheit das größte Momentum dar. Ihr bleibt mit dem Ursprung der Geistigen Freiheit von der Zentralsonne verbunden, genauso wie unser geliebter Saint Germain im Namen der ganzen Menschheit damit übereinstimmt.

Wie eine Mutter mit ihrem Kind verbunden ist, ist es die Menschheit auf einer ewigen, geistigen Ebene mit dem kosmischen Strahl Geistiger Freiheit. Um diese Verbundenheit zu stärken, waren zeitalterlang religiöse und geistige Sucher beschäftigt. Mit der Entwicklung des Sonnenbewusstseins, da sich die Flamme Alpha und Omegas in euch öffnet, verbindet ihr euch mit dem Strahl Geistiger Freiheit in klarer Kristallvision. Er offenbart sich in eurem verkörperten Bewusstsein, euren Gedanken, Gefühlen, Worten und Taten. Ihr steht gemeinsam im Licht, im Auge himmlischer Libertät und lebt im Strahl Geistiger Freiheit.

Durch diese Gabe ursprünglicher und ewiger Einheit mit ihm verfügt ihr ständig über die Liebe, Weisheit und Macht Vater-Mutter-Gottes, der ersten Ursache in der Formenwelt. Bestätigt: „ICH BIN immer mit der Ursprungsquelle Geistiger Freiheit vereinigt." Wenn die sieben Chakrasonnen zur intelligenten Oberhoheit göttlicher Liebe auf jeder Pagodenebene geworden sind, bestätigt ihr: „ICH BIN das Licht der Welt, ICH BIN die Geistige Freiheit der Welt." In diesem Einheitsbewusstsein seid ihr direkt mit dem solaren Christ-Selbst, der mächtigen ICH BIN-Gegenwart und dem Weißen Feuerwesen vereinigt, und durch sie mit Vater-Mutter-Gott in der Sonne, Zentralsonne und großen Zentralsonne.

Bestätigt: „ICH BIN durch meine Flamme der Unsterblichkeit, meine ewige Flamme mit ihrem strahlenden Licht, eins mit Vater-Mutter-Gott Helios und Vesta in der Sonne, Vater-Mutter-Gott Alpha und Omega in der Zentralsonne und Vater-Mutter-Gott Eloha und Elohae in der großen Zentralsonne. ICH BIN ihr Strahl Geistiger Freiheit hier und jetzt."

Geliebte Freunde der Freiheit, ICH BIN jedes Mal, wenn ihr in euer Herz aus dem Malteserkreuz des Violetten Feuers die kohäsive Macht göttlicher Liebe einatmet, als Erzengel des Siebenten Strahls gegenwärtig. ICH BIN jedes Mal, wenn ihr aus eurem Herzen den mystischen Ring des Violetten Feuers ausatmet und das Auge himmlischer Libertät offenbart, als Erzengel des Siebenten Strahls gegenwärtig. ICH BIN immer bei euch auf euerer Reise in Geistige Freiheit, auf der wir gemeinsam den Menschen helfen, die Brücke zur Geistigen Freiheit zu überqueren. Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

************

Energie, Schwingung und Bewusstsein
des geliebten Weltenlehrers Kuthumi
...

Geliebte, ich komme, um euch weiter zu erleuchten. Dazu möchte ich euch an eueren Kausalkörper erinnern, durch den ihr das kosmische Momentum eueres geistigen Erfolgs, Gelingens und der Geistigen Freiheit aus früheren Verkörperungen erfahren könnt. Der Kausalkörper enthält auch alles Sonnenbewusstsein, das ihr vor der ersten Verkörperung auf Erden in vielen Dimensionen oder Lichtreichen erfahren habt. Die Ankunft der nächsten Lebenswelle ist bereits in ihm verankert. Auf dieses Momentum sollt ihr als solares Christ-Selbst in Tätigkeit zugreifen. Bestätigt: „ICH BIN offen und empfänglich für die Kräfte meines Kausalkörpers und damit für die Ankunft der nächsten Lebenswelle."

Wenn man ins Auge himmlischer Libertät aufsteigt, hört die mächtige ICH BIN-Gegenwart mit ihrem Kausalkörper immer dem äußeren Selbst zu, das genauso auf sie hört. So kann die eine Stimme des großen ICH BIN in beide Richtungen wirken, bis Ohr und Stimme von beiden eins werden. Dann strömen Energie, Schwingung und Bewusstsein in beide Richtungen, wenn das äußere Selbst durch Läuterung dazu erweckt worden ist. Liebe, Weisheit und Macht, wie sie die Seele in früheren Verkörperungen (und sogar noch bevor diese Welt erschaffen war) hervorbrachte, strömen in den Alltag. Dann werden Auge, Ohr, Stimme, Berührung, Bewegung, Verstand, Erinnerungen, Gedächtnis und Gefühl zu einem Energie-, Schwingungs- und Bewusstseinsstrom in beide Richtungen, wie vom Kosmischen Christus, der neugeboren die Welt betritt, erwartet wird.

Euer täglicher geistiger Fortschritt

In eurer täglichen Meditation könnt ihr ein besseres Verständnis für euren geistigen Fortschritt erlangen, wenn ihr euch ins Auge himmlischer Libertät stellt. Ihr entwickelt zunächst die Fähigkeit, euch für einen Augenblick aufgestiegen und frei zu fühlen. Ihr verlängert nach und nach diesen Zustand, zuerst mehrmals am Tag, dann über einige Tage und schließlich bis in Ewigkeit. Damit steigert sich euer Erfolg im Lichtdienst für die Menschheit und unsere liebliche Erde. Es folgen die Stufen zu geistigem Fortschritt.

A. Selbst-, raum- und zeitlos werden

1. Die tägliche Meditation erfordert eine entspannte Positur der physischen Form mit gestrecktem Rückgrat (stehend, sitzend oder liegend). Man hält sich aufrecht im Licht. Beim regelmäßigen Atmen richtet man sich auf einen Brennpunkt aus und erfährt zunehmend himmlischen Frieden. In ruhiger Bestimmtheit will man dann selbstlos werden und alles loslassen, was einen an Personen, Orte, Verhältnisse und Dinge der Außenwelt bindet. Sollte der Verstand in verschiedene Gedanken, Gefühle oder Erinnerungen abgleiten, fragt man sich, ob die mächtige ICH BIN-Gegenwart solch ein Gefühl, einen Gedanken oder eine Erinnerung schätzen würde. Falls nicht, lässt man los und lässt Gott wirken.

Zu Anfang kann das Bemühen, selbstlos zu werden, mühsam sein, weil man alles, was einen äußerlich stört, nicht mehr verurteilt oder kritisiert. Ist der Verstand zur Ruhe gekommen, konzentriert man sich darauf, gefühlsmäßig frei von Wut, Enttäuschung, Ekel oder Angst zu werden. Sobald sich das Gefühl beruhigt hat, fühlt man sich wie ein leeres Gefäß. Man tritt ins große, große Schweigen ein und wird zum Heiligen Gral, der sich dann mit himmlischer Energie, Schwingung und göttlichem Bewusstsein füllt. Bestätigt: „ICH BIN selbstlos und ICH BIN die Flamme."

2. Als ewige Flamme konzentriert man sich auf Raumlosigkeit. Entfernung oder Getrenntheit gelten nichts mehr. Das Licht der Flamme mit ihren Vollkommenheitsmustern erfüllt allen Raum, das gewaltige Netzwerk des universalen ICH BIN. All das wird eins, und man fühlt sich mit der ganzen Lebenskraft unserer lieblichen Erde verbunden, der ganze Pagode der sieben weißen Aufstiegstauben. An deren Spitze repräsentiert ihr den Kosmischen Christus und Vater-Mutter-Gott. Bestätigt: „ICH BIN eine Sonne der Sonne. ICH BIN die ewige Flamme mit ihrem strahlenden Licht."

3. Als ewige Flamme wird man zeitlos, indem man darauf verzichtet, den Alterungsprozess als gegeben vorauszusetzen und darauf zu warten, dass sich Umstände ändern. Die Flamme ist hier, jetzt und für immer. Sie lodert hell bis in Ewigkeit, denn sie ist die Flamme der Unsterblichkeit der Geliebten Alpha und Omega. Sie hat weder Anfang noch Ende. Mit diesem Bewusstsein geht ewiger Friede einher. Jegliche Angst, sogar die vorm Tod, ist überwunden. Das bewies uns der geliebte Jesus. Wie er kann man sich auch entscheiden, den physischen Körper als Träger dieser Flamme wieder zu beleben, um sofort in der Welt zu erscheinen oder in einer nächsten Verkörperung, um im physischen Reich weiter zu dienen. Zeitlos geworden, bestätigt ihr: „ICH BIN eine Sonne der Sonne. ICH BIN die ewige Flamme mit ihrem strahlenden Licht."

B. Man wird zum himmlischen Instrument

1. Sobald man zur ewigen Flamme mit ihrem strahlenden Licht geworden ist, wird ihr himmlisches Instrument bereit gemacht, man entwickelt das göttliche Selbst, Bewusstsein und ewige Leben im Licht. Man wird zum solaren Christ-Selbst des Siebenten Strahls und dient für die Geistige Freiheit der Menschheit. Weil die mächtige ICH BIN-Gegenwart im Anfang einen Strahl ihres kosmischen Selbstes in der Welt verankerte, um die Grenzen der Vollkommenheit in der Dichte der Form auszudehnen, stellt der Mensch einen Lichtstrahl der mächtigen ICH BIN-Gegenwart dar, verankert auf Erden. Der Mensch wird zu einem Individuum.

2. Dann verankert sich dieser kosmische Strahl selbst als die Dreifältige Flamme, sie verkörpert sich als die Flamme der Unsterblichkeit. Die Dreifaltigkeit, die Heilige Dreieinigkeit, das heilige Triumvirat von Shamballa oder die Dreifältige Flamme des ewigen Lebens. Steht in ihr, da sie eure elementaren Träger von den Füßen bis über das Haupt einhüllt. Ruft sie an, dass sie alle Aspekte eures physischen, ätherischen, geistigen und emotionalen Trägers und eure schöpferischen Fähigkeiten mit aller Liebe, Weisheit und Macht Vater-Mutter-Gottes aufnimmt. Bestätigt: „ICH BIN das Feuer der Unsterblichkeit, die Flamme Alpha und Omegas auf Erden." Das ist der Vater im Inneren, der die Werke tut."

3. Ist die Dreifältige Flamme etabliert, zeigt sie sich durch ihre sieben Strahlen und den Strom der Kundalinikraft in den sieben Chakrasonnen. Darauf beruht euer aufgestiegener und freier Tempel, in dem wieder Christus wandelt und durch den der Kosmische Christus mit den Menschen spricht. Die Siebenfältigkeit ist erfüllt.

4. Ist man zum Heiligen Christ-Selbst geworden, erweitert sich der Blick ins Sonnenbewusstsein, die Zwölffältigkeit. Man kann es als unendliches Lichtreich im Umkreis visualisieren. Die zwölffältigen Aspekte der Gottheit bilden auch die zwölfzackige Krone der Elohim auf dem Haupt. Alle Sonnenhäuser vereinigen sich in euch als Spiralen mehrfarbigen, mehrdimensionalen Lichts.

Insgesamt repräsentieren diese spiralförmig in den Köper eintretenden und sich von ihm ausdehnenden Lichtstrahlen die zwölffältigen Aspekte der Gottheit. Sie strömen in die Erde, heilen und stellen Personen, Orte, Bedingungen und Dinge so wieder her, dass die Erde als wahres Kind Alpha und Omegas auferstehen kann. Beim Einatmen nimmt man die kohäsive Macht göttlicher Liebe durch das kosmische Malteserkreuz auf und beim Ausatmen dehnt man sie aus und projiziert sie als mystischen Ring des Violetten Feuers, alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand vereinigend. Dann steht man in der Versammlung der aufsteigenden Menschheit zusammen im Licht und im Auge himmlischer Libertät. Die Lebenskraft der Erde ist erhoben.

5. In diesem Sonnenbewusstsein ist man wieder zur Einheit, ins universale ICH BIN, in Tätigkeit auf Erden zurückgekehrt. Man ist zur Flamme der Unsterblichkeit, der Flamme Alpha und Omegas geworden. Der eine Aufstieg alles Lebens auf Erden stellt die Pagode der sieben elektronischen Vollkommenheitsmuster des Aufstiegs dar. Das ist die Fülle eures gemeinsamen, himmlischen Instruments. Bestätigt: „ICH BIN mein himmlisches Instrument in Tätigkeit hier und jetzt." Einheit wird zur Dreifaltigkeit, dann zur Siebenfältigkeit, zur Zwölffältigkeit und schließlich wieder zur Einheit des universalen ICH BIN.

Das ist Weltlehrerschaft in Tätigkeit und göttliche Erleuchtung. Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

************

Energie, Schwingung und Bewusstsein
der geliebten Polaris und Magna

Wie man aufrecht im Licht steht

Euer Sonnenrückgrat ist auf die Achse des universalen ICH BIN ausgerichtet. Es stimmt mit allen Baumeistern des göttlichen Selbstes, Bewusstseins und ewigen Lebens im Licht überein.

Der Herr der Welt erklärt: „ICH BIN die Ursache umwandelnder Bewusstseinsereignisse, um die Welt in die himmlische Ordnung des Kosmischen Christus zu führen."

Der Kosmische Christus erklärt: „ICH BIN der Altar der Geistigen Freiheit der aufgestiegenen und freien Menschheit auf ihrer aufgestiegenen und freien Erde in ihrer aufgestiegenen und freien Umlaufbahn."

Der Kosmische Heilige Geist erklärt: „ICH BIN die ewige Flamme auf diesen Altar. Mein Licht strahlt zu allem Leben aus. ICH BIN die Sonne der Sonne, und mein Licht erfüllt die Welt."

Die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit erklärt: „Mein Kundalinistrom durch die sieben Chakrasonnen erhebt alle Pagodenebenen der sieben Vollkommenheitsmuster des Aufstiegs. Mein Sonnenrückgrat steht immer aufrecht im Licht. Es ist eins mit der Achse des universalen ICH BIN. Die Geliebten Polaris und Magna stellen die Pole der aufgestiegenen und freien Erde in ihrer aufgestiegenen und freien Umlaufbahn dar. ICH BIN das Auge himmlischer Libertät, die offene Tür für die Menschheit, um die Brücke zur Geistigen Freiheit in ihr himmlisches Potenzial zu überqueren. Dann trete ich in die zwölffältigen Aspekte der Gottheit ein, die im Alltag durch die Flamme Alpha und Omegas wirksam werden." 

Eine Visualisation

ICH BIN ein Sonnenrückgrat in himmlischer Ausrichtung auf den Nord- und Südstern. An ihm stellt sich die Pagode der sieben weißen Aufstiegstauben dar. ICH BIN der Kundalinistrom über sieben Chakrasonnen, der zur beherrschenden, göttlichen Intelligenz göttlicher Liebe auf jeder Pagodenebene wird. Alle Lebenskraft auf Erden richtet sich auf die Geliebten Polaris und Magna aus. Und SO IST ES!

Diese Visualisation findet im Auge himmlischer Libertät statt. Es befindet sich im mystischen Ring des Violetten Feuers. Dieses Heilige Feuer dehnt sich aus dem Kern der kohäsiven Macht göttlicher Liebe im Erdzentrum aus, der ewigen Sonne ausgeglichenen Drucks. Mit jedem Einatmen rufen wir die Macht göttlicher Liebe hervor und dehnen sie grenzenlos aus. So wird alles Leben in seinem aufgestiegenen Zustand vereinigt.

Die Versammlung der Aufgestiegenen Menschheit bildet die Pagodenspitze und spricht: „ICH BIN das Juwel der Flamme Alpha und Omegas, die Krone der Elohim und das Markenzeichen himmlischen Mitschöpfertums."

Alle Lebenskraft der Erde bündelt sich in der Pagode um das Sonnenrückgrat. Das himmlische Instrument mit seinen sieben elektronischen Vollkommenheitsmustern des Aufstiegs umarmt alles Leben. Um es versammelt sich auch die Versammlung der aufsteigenden Menschheit, Engel und Elementarwesen. Sie stellen unsere Gemeinde, unsere geistige Gemeinschaft dar. In der Pagode stehend, selbst-, raum- und zeitlos geworden, atmen wir die kohäsive Macht göttlicher Liebe ein, nehmen sie auf, dehnen sie aus und projizieren alles Lebens in seinen aufgestiegenen Zustand. Das geschieht durch den Heiligen Atem, der zur ständigen Tätigkeit unseres Sonnenrückgrats gehört.

An der Pagodenbasis befindet sich das Aufstiegschakra, an der Spitze die Flamme Alpha und Omegas im Kronenchakra. Wir sind von der Gegenwart der sieben kosmischen Tauben überwältigt, deren weite Flügelspannen die gekrümmten Pagodendächer aus himmlischem Licht bilden. Sie stellen die sieben elektronischen Vollkommenheitsmuster des Aufstiegs dar. Wir halten die Lebenskraft der Erde in unserem Bewusstsein. Vor folgenden Lebenskräften neigen wir in Dankbarkeit unser Haupt:

vor der aufgestiegenen und freien Menschheit im Kronenchakra

vor dem Weisheitsbewusstsein der Menschheit im Drittes Auge-Chakra

vor der Anerkennung der eigenen Bewusstseinsbeschleunigung des Menschen im Kehlchakra

vor dem alltäglichen Massenbewusstsein des Menschen im Liebeschakra des Herzens

vor dem komplexen und entwickelten Tierleben im Friedenschakra

vor einfachen Zellen und Tierformen im Violettes Feuer-Chakra.

vor der Gesamtheit des subatomaren Lebens im Aufstiegschakra

Das ist unsere Pagode der sieben weißen Aufstiegstauben. Wir erklären mit der Stimme des großen ICH BIN: „ICH BIN in himmlischer Ausrichtung mit allen Sonnen. ICH BIN die Auferstehung und das Leben. ICH BIN der Aufstieg allen Lebens. ICH BIN die Ankunft der nächsten Lebenswelle."

Und SO IST ES, geliebtes ICH BIN!

************